Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wohin der DAX 30 nun noch fallen kann

In meinem Chartanalyse-Trends-Beitrag vom Dienstag vergangenen Woche gab ich Ihnen folgendes Statement weiter:

„Unsicherheit, das wissen Sie bereits aus zahlreichen meiner Beiträge, ist an der Börse ein ausgesprochen wichtiges Thema. Tatsache ist: Die Börse ‚hasst‘ nichts mehr, als Unsicherheit.“

Zu diesem Zeitpunkt standen das griechische Referendum und damit eine mögliche Entscheidung noch bevor. Inzwischen liegt das klare „Nein“ des griechischen Volkes zu den Forderungen der Gläubiger vor.

Wird am Sonntag endlich eine Entscheidung fallen?

Eine Entscheidung ist damit zwar noch immer nicht gefallen, aber nun läuft es auf eine solche hinaus: Für den kommenden Sonntag wurde ein Gipfel mit 28 EU-Staaten angesetzt, der einen Beschluss über den Grexit, also den Austritt Griechenlands aus dem Euro-Verbund, oder auch den Non-Grexit bringen soll.

Somit bleibt uns die Unsicherheit noch bis zum Wochenende erhalten, falls der EU-Gipfel es denn tatsächlich schaffen sollte, Fakten, gleich welcher Art, zu schaffen.

In meiner oben angesprochenen Analyse hatte ich versucht – unter der Annahme, dass bereits am 5. Juli eine Entscheidung fallen werde – mit Hilfe der Charttechnik einen möglichen Tiefpunkt im DAX 30 für Sie auszuloten.

Meine Analyse förderte eine mögliche Zielzone zwischen 10.640 und 10.595 Punkten (orangefarbene Horizontalen im folgenden Chart) im DAX 30 zutage. Nachdem nun auch die laufende Woche noch Tage VOR einer Entscheidung bringt, wird eine Aktualisierung meiner Analyse notwendig.

Schauen wir dazu auf die Charttechnik im DAX 30:

dax 30 tages-chart-08-07-2015

DAX 30: Zielzone auf bis zu 10.525 ausgeweitet

Zielzone auf bis zu 10.525 ausgeweitet

Am heutigen Vormittag hat der deutsche Leitindex bislang ein Tagestief von 10.652 Punkten markiert. Damit hat sich der DAX 30 schon bis auf 12 Punkte meiner Zielzone angenähert.

Die 3 vertikalen Balken kennzeichnen die noch verbleibenden Handelstage in dieser Woche. Wenn wir davon ausgehen, dass der Index auf der unteren Begrenzung des eingezeichneten Trend-Kanals aufsetzen wird, dann erweitert sich die Zielzone auf bis zu 10.525 Zähler.

Wie Sie im Chart ebenfalls sehen, verläuft die 200-Tagelinie aktuell bei 10.615 Punkten. Mit einem Tiefpunkt in dem genannten Bereich würde die 200-Tagelinie durchstoßen.

Und nun schauen Sie einmal, was gestern im S&P 500 geschehen ist (gelber Kreis):

s&p 500-08-07-2015

S&P 500: Auf 200-Tagelinien-Durchbruch folgt heftige Kursrallye

Der amerikanische Leitindex begann gestern recht schwach und fiel 25 Zähler unter die 200-Tagelinie zurück. Dann folgte jedoch eine heftige Rallye, welche den S&P 500 nicht nur über den Eröffnungskurs hievte, sondern auch noch knapp unter dem Tageshoch schließen ließ.

8. Juli 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.

Regelmäßig Informationen über Marktanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Andreas Sommer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt