Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Zeit, Öl zu kaufen!

WTI (West Texas Intermediate) Rohöl-Futures sind auf dem niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Händlern bereitet eine Schwächung des globalen Wachstums Sorgen.

WTI-Futures für die nächste Lieferung im November sind unter die psychologische Grenze von 90$ pro Barrel gefallen. Der Schlusspreis lag bei 88,85$.

Darüber hinaus schlossen auch Brent-Rohöl-Futures (die Art von Öl, die in Europa und Asien gehandelt und genutzt wird) mit 92,11 $ auf dem niedrigsten Stand seit zwei Jahren.

Die Frage stellt sich, ob das schwarze Gold schon billig genug ist für einen Einstieg?

Gold kaufen oder nicht?

Ölkonzerne lassen den kostbaren Rohstoff bereits jetzt auf Tankern auf hoher See in einer Art „mobilem Zwischenlager“ lagern. Sie warten auf höhere Preise, um das Öl dann an Raffinerien zu verkaufen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Obwohl die Lagerung auf dem Schiff tausende Euros täglich kostet, könnte diese Strategie bares Geld wert sein. Bei steigenden Kursen würde die Fracht der Tanker um einiges mehr Wert sein.

Da stellt sich die Frage, ist es auch für Sie eine Option, jetzt Gold zu kaufen?

Dazu müssen Sie wissen, dass bis etwa 80$ pro Barrel die Produktion von Öl profitabel ist. Das bedeutet, dass der Preis nur dann unter 80$ fallen wird, wenn die Nachfrage plötzlich einbricht.

In der Wirtschaftskrise 2010 ist genau das passiert. Damals war der Ölpreis auf einem Rekordtief von 68 $ pro Barrel. Das globale Angebot verändert sich nur langsam. Man kann nicht über Nacht ein ganzes Ölfeld fördern.

Es kann passieren, dass das Angebot in einzelnen Regionen durch Bürgerkriege stark zurück geht, doch das globale Angebot ist selten betroffen. Russland, Saudi Arabien und auch der Iran liefern zuverlässig Öl.

Das Angebot kann aber einbrechen, z.B. im Fall einer Wirtschaftskrise. Nun ist es wieder an der Zeit, mit bangen Blicken die Wachstumsprognosen zu verfolgen.

Ausblick – so machen Sie jetzt Profit

Der Ölpreis kann noch weiter fallen, doch er wird in der aktuellen Wirtschaftslage nicht weiter als unter 75$ fallen. Spätestens dann beginnen die Ölproduzenten ihre Fördermengen drastisch zurückzufahren.

Nicht nur Öl-Futures selbst sind derzeit ein guter Kauf. Auch die großen Ölunternehmen haben schwere Kursverluste hinnehmen müssen.

Exxon Mobil -9.0%, Chevron -10.7%, ConocoPhillips -14.1%, Pioneer Natural Resources -18.3% und Anadarko Petroleum -11.3%. Diese Firmen gehören zu den besten Amerikas, sind hochprofitabel und bezahlen gute Dividenden. Jetzt sind Sie billig zu haben.

Greifen Sie zu! Für Öl ist jetzt der beste (billigste) Zeitpunkt. Es kann natürlich sein, dass der Preis noch etwas nachgibt, aber besser zu früh im Markt als zu spät.

Ein Bild wie dieses sehen Sie nicht oft:

oel-2013-2014

17. Oktober 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Philipp Zahrer. Über den Autor

Philipp Zahrer war maßgeblich am Aufbau eines Wertpapierdienstleisters in Wien beteiligt, für den er mehr als sechs Jahre in den Bereichen Private Banking und Produktentwicklung tätig war.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt