Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Zins und Geld: 6,25% Rendite-Chance für Tagesgeldkonto

Ein tolles Angebot für Investoren, die hohe Zinsen für Ihr Geld suchen:

Die Volksbank Lübeck bietet 6,25% Rendite pro Jahr.

Einzige Bedingung: „Ihr Geld wird in türkische Lira umgetauscht und angelegt.“ So lasen wir es beim Angebot eines Konten-Vergleichs im Internet.

Ein klassischer Fall von Lockangebot

In diesem Fall hatte noch nicht einmal die Bank selbst Werbung geschaltet. Die Information bleibt dennoch reichlich unvollständig:

6,25% pro Anno ist ein Lockangebot. So werden genau diese Angebote bezeichnet, bei denen das Geschäft um etwas anderes geht. So vermuten wir es hier auch.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Zinsanteil macht einen geringeren Teil der Geldbewegung aus. Das Verhältnis zwischen türkischer Lira und Euro kann in 1 Jahr wesentlich stärker schwanken als der Zins ausdrückt.

Statistik zeigt: Es kann hin und her gehen

Wir haben das Verhältnis von Euro und Lira in den vergangenen Jahren für Sie unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Die Gefahr höherer Schwankungen ist enorm – gerade wenn Sie die aktuelle Krisen-Diskussion und die möglichen Auswirkungen auf die Gemeinschaftswährung des Euroraums noch zugrunde legen.

  • Im vergangenen Jahr hat der Euro gegenüber der türkischen Lira +17,61% zugelegt.
  • In den beiden Jahren davor bewegte sich das Hin und Her nur zwischen -4% und +2,5%.
  • Davor aber, 2009, gewann der Euro 23,83% zur türkischen Lira. Das bedeutet jedes Mal: Wer sein Geld in türkischer Lira angelegt hat, verliert in nur 12 Monaten – wie hier: 23,83% – gegenüber dem Euro.
  • Immerhin: 2007 legte die türkische Währung im Vergleich zur Euro um 8,4% zu.
  • 2006 aber gewann der Euro wiederum 17,11% gegenüber der türkischen Lira.

Diese Zahlen zeigen, wie stark es hin und her gehen kann (in diesem Falle sogar zugunsten des Euro und damit genau in die andere Richtung als die Anlage auf einem Währungskonto mit der Notierung in türkischer Lira).

Das Risiko ist höher, als der Ausgleich mit 6,25% Rendite über die Zinsen. Selbst wenn die türkische Lira nur 3% verlieren würde, halbierte sich die Rendite auf diese Weise wiederum.

Beachten Sie: Bei einer positiven Rendite müssten Sie sogar das  Finanzamt an den Gewinnen beteiligen.

Angebot ist höchst riskant

Ganz vorsichtig formuliert, ist das Angebot daher „höchst riskant“. Das Chance-Risiko-Verhältnis aber ist, wie die Fakten zeigen, schlechter als etwa bei Genussscheinen wie von Bertelsmann.

Mit dem Schein haben Sie eine historische Rendite von 6% bis 7% jährlich – und kein einziges Ausfalljahr.

GeVestor meint

Diese scheinbare Chance auf eine hohe Zins-Rendite 2012 ist reine Fiktion. Wir raten Ihnen daher davon ab, ein solches Konto zu pflegen!

Generell gilt: Währungskonten sind immer höchst riskant. Wer gegen den Euro gewinnen will, fährt mit Aktien aus China oder den USA (dort etwa: Berkshire Hathaway) besser.

10. Januar 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Jan Aalto
Von: Jan Aalto. Über den Autor

Jan Aalto ist der Experte für Wirtschaft und Geldanlage.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt