MenüMenü
Börsen ABC: Devisen-Handel für Einsteiger> Alle Videos

Die 7 goldenen Regeln des Erbrechts

von Sabrina Behrens

Bei der Regelung des Nachlasses sollten Sie besondere Sorgfalt walten lassen. Diese Regeln sind im Erbrecht besonders wichtig für Sie.

> Mehr...
Artikelserien

Abgeltungssteuer: Die Steuer an der Quelle

von David Gerginov

Abgeltungssteuer, und nun? Vielleicht wurden Sie auch bereits mit dieser Frage konfrontiert. Doch bietet die Steuer nur Nachteile oder kann sie sogar in einigen Fällen ein strategischer Vorteil sein? > Mehr

Die globalen Steueroasen: Von Niedersachsen bis in die Karibik

von Sebastian Grünewald

Steueroasen gibt es in jedem Erdteil. Doch die Steuerparadiese dürften es in Zukunft immer schwerer haben. > Mehr

Entnahmeplan: Eine zusätzliche Form der Altersvorsorge

von Sabrina Behrens

Ein Entnahmeplan kann ein sinnvolle Ergänzung zur Rente sein. Kombiniert mit einem Sparplan ist der Entnahmeplan durchaus interessant. > Mehr

Hypotheken 1x1: Schritt für Schritt ins Eigenheim

von David Gerginov

Alles, was Sie über Hypotheken wissen müssen auf einen Blick. So sind Sie richtig gewappnet, um die eigenen 4 Wände finanzieren zu können. > Mehr

Kindergeld: Das 1x1 der Familienförderung

von David Gerginov

Der Auszahlungszeitraum des Kindergelds ist festgelegt. Die Höhe ebenso. Alle Infos schnell und unkompliziert auf einen Blick. > Mehr

Alle Artikelserien lesen
Steuern

Steuererklärung 2017: Diese Änderungen gibt es

von David Gerginov

In 2017 gibt es wieder kleine Änderungen bei der Erstellung der Steuererklärung. In diesem Jahr soll es einfacher werden. > Mehr

Steuern

Für diese Angestellten ist die Steuererklärung Pflicht

von David Gerginov

Verlustvorträge, Einkünfte aus Vermietungen oder die Steuerklassen V und VI bei Ehepartnern führen zur Abgabepflicht der Steuererklärung. > Mehr

Geld unter dem Kopfkissen
Rente und Vorsorge

Die Flexi-Rente einfach erklärt

von David Gerginov

Die Flexi-Rente hilft Rentnern per Definition, den Übergang in den Ruhestand individuell gestalten und dadurch mehr verdienen zu können. > Mehr

Steuern

Cum-Ex-Geschäfte: Steuertricks mit Aktien kosten den Fiskus Milliarden

von Alexander Mittermeier

Mit Cum-Ex-Geschäften verdienten Banken und Fonds einst Milliarden - wie funktionieren diese Aktiengeschäfte? > Mehr

Kredite

Unterschiedliche Kredite für unterschiedliche Zwecke

von Markus Müller

Ein Kredit oder ein Darlehen kann für unterschiedliche Zwecke verwendet werden. Doch welche Kreditarten gibt es eigentlich? > Mehr

Bank & Geld

Bin ich Krösus? Dieser Mann begründete unser Geldsystem

von Ralf Hartmann

Seit König Krösus gibt es Metallgeld. Der lydische Herrscher ließ vor 2.500 Jahren die ersten Münzen nach gleichen Einheiten prägen. > Mehr

Alle Artikel lesen

Private Finanzen sollten rechtzeitig geplant werden

Wer kennt sie nicht, die ewige Frage danach, was am besten und klügsten mit dem Ersparten angefangen werden sollte.

Die konservativste Möglichkeit ist es, das Geld einfach daheim im Safe (oder auch Strumpf) aufzubewahren.

Alles in den Sparstrumpf?

Die Probleme an dieser Lösung: Erstens ist das Geld da dennoch nicht besonders sicher, denn ein Einbruch oder Brand ist allemal möglich. Zweitens arbeitet Ihr Geld daheim nicht und kann demnach auch nicht vermehrt werden.

Drittens – und das ist am schlimmsten – wird es de facto sogar immer weniger, weil zwischenzeitlich die Inflation steigt und das angesparte Vermögen somit schrittweise an Wert verliert.

Die nächste Option ist selbstverständlich eine einfache Einzahlung auf ein Sparbuch. Leider lassen auch hierbei die Zinsgewinne sehr zu wünschen übrig und je nach Art des Vertrages ist auch die Liquidität nicht immer gewährleistet.

Die Lösung liegt auf der Hand: Private Finanzen wollen genauso durchdacht und geplant werden wie der nächste Ibiza-Urlaub.

Private Finanzen: Verschiedene Bereiche sind zu berücksichtigen

Wer so an die Sache herangeht wird sehen, dass es zahlreiche bessere Möglichkeiten zur Nutzung des Geldes gibt und vor allem lohnendere.

Die privaten Finanzen können jedoch nur langfristig ausgerichtet effektiv geplant werden. Wichtig ist dabei zu berücksichtigen wie die eigenen Wünsche und Bedürfnisse der nächsten Jahre aussehen.

Möchten Sie zum Beispiel Ihr Haus renovieren oder ein Boot kaufen, oder soll regelmäßig auch etwas Geld für das spätere Studium des Sohnes abgezweigt werden können?

Bei diesen Fragen geht es natürlich in erster Linie um eventuelle Anlagemöglichkeiten. Doch die Planung der privaten Finanzen umfasst noch andere wichtige Bereiche.

Einer davon ist die Steuer. Besonders für Selbstständige ist es mittlerweile zu einer regelrechten Wissenschaft geworden, die eigene Steuererklärung auszufüllen. Hier liegen aber auch Chancen verborgen, denn mit dem richtigen KnowHow können Sie dabei den ein oder anderen Euro sparen.

Die individuelle Altersvorsorge

Nächster Bereich: Rente und Altersvorsorge. Auch wenn das Rentenalter noch in unendlich weiter Ferne zu liegen scheint, ist es niemals zu früh, um sich über die finanzielle Absicherung im Alter Gedanken zu machen.

Die Planung Ihrer privaten Finanzen sollte also berücksichtigen, dass auch später und nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben noch Geld benötigt wird, umso mehr, je schöner Sie sich Ihren Lebensabend vorstellen.

Grundsätzlich kann man also das Thema „Private Finanzplanung“ damit zusammenfassen, dass es darum geht, auch das Morgen zu bedenken und zu schauen, inwieweit sich aktuell erwirtschaftete Überschüsse nutzbringend für die Zukunft einsetzen lassen.

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Video-Analysen
Thunder Power: Ein Start-up fordert Tesla und BMW heraus
Thunder Power: Ein Start-up fordert Tesla und BMW heraus

Start-ups prägen das Bild der Digitalisierung. Nur in der Automobilindustrie waren Sie bislang selten zu finden. Thunder Power könnte das […]

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.