MenüMenü
Anleihen

Anleihen: Unterschiede zwischen Nationen

Anleihen

Unterschiede zwischen Nationen

Auf dem Höhepunkt der Eurokrise stieg der Zinssatz für griechische Staatsanleihen auf bis zu 40% an. Zum Vergleich: Deutsche Staatsanleihen boten zum gleichen Zeitpunkt einen Zinssatz von rund 1,5%.

Geplanter Schuldenschnitt: Die Besitzer von griechischen Staatsanleihen müssen zittern© Digipic - Fotolia
Aktuelle Artikel
Kolumnen und Kommentare

Warum die Blase am Anleihemarkt nicht platzt

von Andreas Sommer

Das erwartete Platzen der Blase am Anleihemarkt blieb bislang aus. Für Aktien ist das dennoch eine gute Nachricht. Lesen Sie hier Genaueres: > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Das Wellenreiter-Prinzip: Reiten Sie die richtige Welle

von Andreas Sommer

Geld regiert nicht nur die Welt, sondern auch die Börsen. Achten Sie stets darauf, welche Welle das Großkapital reitet. > Mehr

Anleihen

Green Bonds: Beliebte Anlageklasse mit Tücken

von Ralf Hartmann

Green Bonds sind Beispiele für Anlagen die ans grüne Gewissen appellieren. Trotz ihres rasanten Aufstiegs sind sie keine Renditebringer.

Kolumnen und Kommentare

Börse: Das sind die Gewinner und Verlierer des 1. Quartals

von Rolf Morrien

Erfahren Sie in diesem Beitrag von Experte Rolf Morrien, wie sich die verschiedenen Anlageklassen im 1. Quartal 2017 entwickelt haben. > Mehr

Ökonomie

Wenn der Euro auf einen Dollar fällt: Das sind die Anlegerchancen

von Ralf Hartmann

Eine Dollar-Euro-Parität ist seit 2015 im Gespräch, doch mit Trump rückt sie näher. Ob es eine Zeitenwende wird, ist nicht ausgemacht. > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Fußball: Hobby ja, Investment nein

von Tobias Schöneich

Vielleicht haben Sie es mitbekommen: Der traditionsreiche Fußballverein Alemannia Aachen musste im März 2017 erneut Insolvenz anmelden. Der einstige Bundesligist […]

Ökonomie

Japan: Geldschwemme und keine Fortschritte

von Ralf Hartmann

Die Geldpolitik in Japan setzt seit 20 Jahren vergeblich auf Geldschwemme und Nullzinsen. Tiefgreifende Reformen aber stehen noch aus. > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Unternehmen oder Staaten nutzen Anleihen zur Fremdfinanzierung ihrer Ausgaben. Durch diese festverzinslichen Wertpapiere "leihen" Anleger diesen Einrichtungen Geld. Über die Anleihen wird die Rückzahlung sowie ein vorher festgelegter Zinssatz verbrieft.

Die Höhe dieses Zinssatzes hängt von der Bonität des Schuldners ab – ein finanziell starkes Unternehmen kann sich beispielsweise deutlich günstiger Geld leihen als eine Firma, die kurz vor der Insolvenz steht. Im Gegenzug bieten Konzerne mit hoher Bonität ein deutlich geringeres Risiko eines Zahlungsausfalls.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt