VDAX

VDAX: Nachfolger schon bereit

VDAX

Nachfolger schon bereit

Der Nachfolger des VDAX, der VDAX-NEW kommt ohne fiktive Optionen aus und lässt sich somit einfacher replizieren. Die neue Version soll den VDAX in naher Zukunft ablösen. (Fotos: Archiv)

© kk-artworks - Fotolia
Aktuelle Artikel
Kurzprofil Der VDAX ist eine Abkürzung für "DAX-Volatilitätsindex". Dieser gibt in Prozent an, mit welchen Kursschwankungen am Deutschen Aktienindex DAX in den folgenden 45 Tagen zu rechnen ist. Ein hoher Wert steht dabei für starke Schwankungen, niedrige Werte sehen hingegen eine Entwicklung ohne starke Kursveränderungen voraus.

Der VDAX wird mit Hilfe einer fiktiven Option auf den DAX berechnet. Seit 1997 wird für diese Berechnung auf die Black-Scholes-Formel zurückgegriffen.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt