MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Amazon Aktie – Kaufen oder verkaufen?

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse von Freitag. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 0,8 Prozent bei 16.805 Punkten.

Der S&P 500 Index ging mit 1.964 Punkten aus dem Handel, was einem Zuwachs von 0,7 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.042 Punkten und ging mit einem Gewinn von rund 0,8 Prozent aus dem Handel.

Stecken wir schon in der Jahresendrally?

Wenn wir einmal zurückblicken, welche Tiefstände der amerikanische Aktienmarkt vor 2 Wochen zurückgelassen hat, dann kann man schon ein wenig ins Staunen gelangen. Schließlich hat ein Dow Jones rund 1.000 Punkte wieder von seinem knapp 1.300 Punkten Verlust im Handelsmonat Oktober wieder kompensieren.

Der S&P 500 und Nasdaq100 haben schon beinahe ihre gesamten Kursverluste aus dem Monat Oktober aufgeholt. Eine stolze Leistung und der US Markt ist meines Erachtens einer der mit stärksten Aktienmärkte weltweit.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dahingehend ist es mit Sicherheit eine berechtigte Frage, ob wir nicht schon in der Jahresendrally stecken? Zuletzt sorgten insbesondere Spekulationen rund um die Fed dafür, dass die Erholung am US Markt anhielt.

Die Annahme, dass die Fed noch längere Zeit an dem Niedrigzinsniveau festhalten könnte, führte einige Anleger wieder zurück zum Markt. Ob es sich hierbei nur eine heiße Luft handelt oder berechtigte Spekulationen, dass vermag ich aktuell gar nicht zu bewerten.

Neue Jahreshochs erwarte ich nicht mehr

Unabhängig davon, ob die laufende Aufwärtsbewegung noch fortgeführt wird oder nicht. Keineswegs gehe ich davon aus, dass wir neue Hochs noch sehen werden. Dafür ist mir der US Aktienmarkt mittelfristig zu sehr heiß gelaufen. Auch kurzfristig ist der Markt überkauft und ich bin gespannt, ob wir in dieser Woche einen Rücksetzer sehen.

Amazon – Der Gigant ist unter Druck

Wer hat nicht schon einmal etwas bei Amazon gekauft? Nur wenige gehören wohl nicht dazu. Allerdings hat der Online-Riese Probleme. Von Juli bis September steigerte Amazon den Umsatz zwar um 20 Prozent auf 20,58 Milliarden Dollar. Das lag aber rund 250 Millionen Dollar unter den Prognosen der Experten.

Der Verlust von 437 Millionen Dollar bedeutete pro Aktie einen Fehlbetrag von 95 Cent, erwartet worden waren nur 74 Cent. Für das wegen des Weihnachtsgeschäfts wichtige vierte Quartal blieb Amazon mit seiner Umsatz-Prognose von 27,3 bis 30,3 Milliarden Dollar hinter den Erwartungen von im Schnitt 30,89 Milliarden zurück.

Charttechnisch steht die Aktie nun auf der Kippe. Sollte der Aufwärtstrend nicht verteidigt werden, dann muss davon ausgegangen werden, dass es noch eine Etage tiefer in Richtung 265 oder auch 250$ mittelfristig fallen wird. So günstig die Aktie aktuell erscheinen mag, kaufenswert ist diese derzeit nicht!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. Oktober 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.