MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Amazon springt in die Gewinnzone

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Verlust von 0,7 Prozent bei 17.731 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.102 Punkten, was einem Abschlag von 0,6 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Verlust von 0,4 Prozent bei 4.602 Punkten.

Kein Grund zur Freude

Von Griechenland kam es keinem Störfeuer mehr, denn das Parlament hatte den nächsten Teil der vereinbarten Reformen gebilligt. Aber im Vorfeld wurde schon genug gefeiert. Enttäuschende Unternehmensbilanzen verdarben den Anlegern die Kauflaune.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Positive Konjunkturdaten wurden dagegen ignoriert. Die Zahl der entsprechenden Anträge auf Arbeitslosenhilfe war so niedrig wie seit 1973 nicht mehr. Eine erste Zinsanhebung im September sollte weiterhin fix sein.

Blick auf die Indizes

Weiterhin ist ein sehr stark gemischtes Bild zu verfolgen. Der Dow Jones und S&P 500 verharren in einer breiten Seitwärtsphase. Der Tech-Index hingegen konnte sich aus dieser befreien. Allerdings treten langfristigen Barrieren mehr und mehr in den Fokus, dazu aber mehr am kommenden Montagmorgen. Übergeordnet dürfte die Korrektur am US Markt anhalten, begleitet von kurzfristigen Attacken der Bullen.

Amazon explodiert

Der Internet-Versandhausriese legte nach Handelsschluss an der Wall Street eine Quartalsbilanz vor, die Analysten stark überraschte. Statt der erwarteten Umsätze in Höhe von 22,39 Milliarden Dollar konnte Amazon 23,18 Milliarden Dollar erlösen. Das entsprach einem währungsbereinigten Zuwachs von stolzen 27 Prozent und Amazon schaffe wieder den Sprung in die Gewinnzone.

Nachbörslich belohnten die Anleger der sehr gut ausgefallenen Quartalszahlen mit einem Zuwachs von rund 15 Prozent. Charttechnisch sieht alles grandios aus. Allerdings sollte der nun folgende Sprung nach oben einen idealen Short Einstieg für die kommenden Wochen oder auch Monate sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

24. Juli 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.