MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Apple Aktie – Aufwärtstrend in Gefahr

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,2 Prozent fester bei 18.135 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.101 Punkten, was einem kleinen Zuwachs von 0,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss ebenfalls 0,1 Prozent höher und ging mit 4.452 Punkten aus dem Handel.

Keine Euphorie

Während es in Europa durch die Nachrichten rund um die EZB tendenziell nach oben ging, musste sich die Wall Street mit einem sehr kleinen Kursplus begnügen.

Weiterhin macht es den Anschein, dass der US Markt inmitten der ersten Korrekturbewegung steckt bzw. diese startet. Auf der Oberseite ist nun die ganze Woche über keine Dynamik zu verspüren gewesen. Hingegen lassen die Bullen einen richtigen Rutsch nach unten weiterhin nicht zu.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Unterm Strich sieht es also nach einer Sackgasse aus. Manchmal dauert es eben mit der Ausbildung eines sogenannten Verlaufshochs. Die ausbleibende Dynamik und derzeit seitwärts bis abwärtsorientierte Stimmung können das typische Prozedere für eine Umkehr darstellen. Die charttechnische Ausgangslage ist unverändert.

Am heutigen Handelstag stehen eine Reihe von Konjunkturdaten bevor. Durchaus ist insbesondere gegen 14.30 und 16.00 Uhr mit viel Bewegung zu rechnen. Es bleibt abzuwarten ob sich die Wall Street als Spätzünder entpuppt oder ob die US Börsen endgültig nach unten wandern.

Blick auf die Indizes

Beginnen möchte ich mit dem Dow Jones Index. Unterhalb 18.300 Punkten besteht unverändert die Chance, dass der Index bis 17.950 Punkte und auch tiefer fällt. Warten wir mal ab, ob es sich in der Praxis bewahrheitet.

Beim S&P 500 bleibe ich bei meinem letzten Statement: Dort ist für mich unverändert die Begrenzungslinie im Tageschart von Bedeutung. Ein Ausbruch wäre ein sehr starkes Zeichen der Bullen.

Ohne Ausbruch und mit einem Rückfall unter die Marke von 2.093 Punkten, eröffnet sich die Chance für eine Kurskorrektur bis 2.065 Punkte. Dies sollten die Bullen unbedingt im Hinterkopf behalten. Ich sehe durchaus gute Chancen für diese Bewegung – noch im Monat März!

Beim Nasdaq100 wird richtiger Abgabedruck weiterhin unterbunden. Die Struktur im kurzfristigen Stundenchart ist und bleibt aber noch angeschlagen. Natürlich ist der Trend im Tageschart intakt. Kurzfristig sollte der Widerstandsbereich 4.465 im Auge behalten werden. Darunter kann es bis 4.100 Punkte fallen.

Apple Aktie kämpft um den Aufwärtstrend

Seit Ende Februar ist der iPhone Riese eher im Rückzug. Nun könnte der seit Jahresbeginn erbaute Aufwärtstrend in Gefahr sein. Bei einem Bruch sind kurzfristige Abgaben bis 119$ denkbar.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

6. März 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.