MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Ausstiegsregeln bei long-Positionen

In diesem Video werden die einzelnen Regeln für Ausstiege bei long-Positionen definiert und nacheinander erläutert. Es werden beispielhaft long-Positionen betrachtet.

Der erste Bereich des Verlustbegrenzungsstopps wird zur Kontrolle des Anfangsrisikos eingesetzt. Der Trader bedient sich dabei vor allem den Werten der errechneten Average True Range der vorherigen fünf Tage.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine weitere Ausstiegsmöglichkeit ergibt sich durch einen zeitabhängigen Stopp, hier kontrolliert der Swing-Trader die Entwicklung seiner Positionen nach drei Tagen und entscheidet über Ausstieg nach Break-Even-Regel.

Das Nachziehen von Stopps wendet der Trader zunächst unter Beachtung der Wide Range, also der Kursspanne der vergangenen sieben Tage, an. Bei erfolgreichem Positionsverlauf wird der Stopp unter Berechnung von ATR5 neu definiert.

Grundsätzlich kann das Nachziehen von Stopps bei long-Positionen nur nach oben erfolgen. Erfahren Sie im Video mehr über die einzelnen Berechnungen und Abläufe.

2. März 2010

geve
Von: geve.