MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX hat Korrekturziel erreicht

Thanksgiving ist vorbei und am heutigen Freitag wird in Amerika aufgrund des Feiertags nur einen halben Tag lang gehandelt. Die Händler sind eher bei ihren Familien als an der Börse und werden nur das Nötigste erledigen.

Daher ist anzunehmen, dass heute an den Märkten nicht viel passiert – sowohl vom Umsatz als auch von der Kursbewegung her. Richtig losgehen wird es dann wohl wieder Montag, spätestens aber Dienstag der kommenden Woche.

Trotz des Feiertags in den USA geht der Handel in Deutschland natürlich ganz normal weiter. Heute lohnt es sich, den DAX genau anzuschauen.

DAX: Historische Muster bestätigt

Der DAX hat sich in der Thanksgiving Woche an die historischen Muster gehalten. Hiernach ist die Woche grundsätzlich positiv, wobei der Mittwoch vor dem Feiertag und der heutige Freitag nach Thanksgiving besonders bullisch sind.

Demnach ist die Korrektur, nach dem Rücksetzer unter die 7.000 Punkte Marke, gestartet und schreitet voran. Sie ist Teil einer langfristigen Aufwärtsbewegung, die im Juni dieses Jahres begann.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wie wird der Kurs also weiter verlaufen? Und wie weit nach oben kann es noch gehen?

Hinweise für den weiteren Kursverlauf liefern die Indikatoren

Hinsichtlich der weiteren Perspektiven geben die Indikatoren ein recht klares Bild. Eine genaue Analyse der einzelnen Indikatoren können Sie sich im heutigen Video ansehen.

Der Momentum-Indikator hat noch ein wenig Luft bis in den oberen Extrembereich, würde dann aber eine negativ zu interpretierende „versteckte Divergenz“ ausbilden.

Das bedeutet: Der Indikator macht neue Hochs, der DAX bleibt aber unter seinen korrespondierenden Hochs.

Der Trendintensitätsmesser flacht ab und deutet somit darauf hin, dass aktuell eher eine Korrekturbewegung als eine Trendbewegung stattfindet.

Composite Indikator zeigt: Korrektur wird wohl noch andauern

Mein hauseigener „Composite Indikator“, der mehrere Indikatoren zusammenfasst, gibt der Korrektur ebenfalls noch ein paar Tage Zeit. Schließlich notiert der Markt ziemlich genau am Retracement-Widerstand von 7.250 Punkten.

Hieraus ergibt sich per heute wiederum leichtes Rückschlagpotenzial mit der Möglichkeit eines kurzfristigen Doppelhochs im Widerstandsbereich.

Für die nächste Woche sollte dann die GAP-Schließung von heute eingeplant werden. Diese liegt bei rund 7.200 Punkten!

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

23. November 2012

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.