MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax knackt 11.000 Punkte – Was Sie jetzt beachten müssen!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Ein kleiner Rückblick

Vor einigen Wochen hatte ich die Marke von 10.950 Punkten als Kursziel präsentiert. Dabei tauchte gleichzeitig die Marke von 11.015 Punkten auf, welche als „Überschießen“ beigefügt wurde. Es sollte also zu einer Umkehr zwischen 10.950 und 11.015 Punkten kommen.

Dieser erfolgte auch mit einem Hoch von 10.084 Punkten. Zwischenzeitlich fiel der Dax um bis zu 400 Punkte zurück. Anstatt nach einer Erholung die Korrekturbewegung wieder aufzunehmen, gelang es dem Dax wieder nach oben durchzustarten.

Dax knackt die 11.000er Marke

Trotz vieler EU Störfaktoren ist es dem Dax heut gelungen, die 11.000er Marke zu bezwingen. Wenn auch nur kurzfristig aber ein Hoch von 11.014 Punkten wurde erreicht.

Per Tagesschlusskurs konnte die 11.000er Marke allerdings nicht verteidigt werden und der Dax beendete den Xetra Handel mit einem Zuwachs von 0,4 Prozent bei 10.963 Punkten.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Was mir nach dem heutigen Handelstag auffällt? Nahezu auf den Punkt genau ist der Dax nun vor der Obergrenze der ehemals aufgestellten Wendezone eingedreht.

Zurück auf Los

Seien wir doch mal ehrlich. Der Dax ist nun lediglich auf seinen letzten Ursprungspunkt zurückgekehrt. Kaufdynamik war mit dem neuen Hoch nicht zu verspüren und somit befinden wir uns noch immer im Plan. Selbstverständlich muss es dafür nun umgehend nach unten gehen.

Es darf keine Dynamik oberhalb von 11.015 Punkten entstehen. Derzeit besteht schon fast eine Art von „Crash Gefahr“. Der Markt gibt sich inzwischen mit Tatsachen zufrieden bzw. feiert Ereignisse, welche keineswegs zum Feiern sein dürften.

Was auf den ersten Blick dramatisch klingen mag: Selbst eine 1.000 Punkte Korrektur trübt das übergeordnet positive Gesamtbild nicht ein.

SAP – Abwärtstrend beachten

In Anbetracht der Dax Situation lohnt es sich ganz sicher diverse Dax30 Aktien zu durchleuchten. Ist nun der Zeitpunkt für einen Ausstieg? Pauschal mit Sicherheit nicht zu beantworten.

Hierzu muss man die Titel stets für sich betrachten. Dax 11.000 Punkte und die SAP Aktie notiert am Abwärtstrend. Ein Konstellation welche für mich eher für den Verkauf spricht. Ein Rückfall auf das mittlere Bollinger Band ist gegeben.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

13. Februar 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.