MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX und Infineon – So geht es weiter!

Kommen wir aber nun auf die heutige Entwicklung des deutschen Aktienindex zu sprechen, welcher gestern die 9.100er Marke wieder zurückerobern konnte aber vorerst durch das 62er Retracement ausgebremst wurde. Auch am heutigen Handelstag war das Retracement, welches im Übrigen bei 9.115 Punkten verläuft eine Hürde für den Dax.

Auf Xetra konnte dieser Widerstand nicht bezwungen werden und ein heutiges Tagesminus von 0,3 Prozent war das Endergebnis für den Dax. Kurzfristig bleibt das gestrige Tageshoch bei 9.125 Punkten demnach ein kleiner Widerstand. Darunter kann es schnell bis ca. 9.000 Punkte abwärts gehen.

Vorerst stecken wir fest

Übergeordnet befinden sich auf der Unter – sowie Oberseite jeweils entscheidende Dax Marken. Das Hoch der Vorwoche bei knapp 9.200 Punkten stellt den Widerstand dar. Hingegen auf der Unterseite verläuft bei 8.985-8.950 Punkten eine solide Dax Unterstützung. Es könnte sich also vorerst eine Seitwärtsphase herausbilden, welche aber dann zur nächst größeren Richtungsführung führen dürfte.

Mein Dax Fazit

Widerstände bei 9.125 und 9.200 Punkten könnten die Bullen kurzfristig in die Knie zwingen aber übergeordnet bleiben diese fest im Sattel. Ernsthafte Gedanken müssen sich die Bullen erst machen, wenn die thematisierte Unterstützungszone unterschritten werden sollte. Dann muss davon ausgegangen werden, dass sich aus der Seitwärtsbewegung eine Korrektur entwickelt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Infineon – Stark unter Druck

Das Technologieunternehmen hatte im vierten Quartal seines Geschäftsjahres zwar gewinnseitig die Erwartungen geschlagen, war beim Umsatz aber hinter den Prognosen zurück geblieben. Den Anlegern scheinen die Zahlen aufs Gemüt geschlagen zu haben und stoßen die Aktie massiv ab, was dazu führt, dass die Infineon Aktie mit über 5 Prozent das Schlusslicht des Dax darstellt.

Charttechnisch betrachtet muss somit der zuletzt erfolgte Ausbruch als klarer Fehlausbruch gewertet werden, welches das Chartbild nicht gerade attraktiv macht. Erst oberhalb 7,30€ würde ich ein wenig Entwarnung aussprechen wollen aber darunter: Vorsicht!

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen oder wünschen Sie sich einen besonderen Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

12. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.