MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax verliert 2.000 Punkte in nur 6 Wochen!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Schlechte Stimmung überwiegt

Auch heute konnte der Dax wieder einmal nicht den Handel mit einem positiven Vorzeichen beenden. Die schlechten Nachrichten und Ängste stecken fest in den Köpfen der Anleger.

Schauen wir uns zunächst einmal die heutige Tagesentwicklung an. Der Dax beendete den Handel mit einem Minus von 1,1 Prozent bei letztendlich 8.879 Punkten. Damit ist der Dax deutlich unter die 9.000er Marke gerutscht. Zwischenzeitlich notierte der Index sogar 100 Punkte niedriger bei 8.772 Punkten.

2.000 Punkte im noch frischen Jahr 2016

Ende 2015 notierte der Dax noch bei knapp 10.800 Punkten. Das Börsenjahr 2016 zeigt eindeutig, dass sich die Macht der Notenbanken in Luft aufgelöst und diese nicht permanent die Märkte stützen können bzw. besser ausgedrückt:


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Unterstützungen der Notenbanken waren ein gefährliches Kartenhaus. Wie dem auch sei, der Dax musste bislang schon satte 2.000 Punkte Abschlag in Kauf nehmen und das nach gerade einmal 6 Wochen.

Die langfristigen Unterstützungen

Angesichts der umfangreichen Korrekturbewegung ist es mit Sicherheit lohnenswert, auch einen Blick auf die langfristigen Unterstützungen zu werfen. Die erste Unterstützung rückt mehr und mehr in greifbarer Nähe. Ich hatte sie schon zum Thema gemacht: Es handelt sich um das untere Bollinger Band im Monatschart!

Sollte diese Unterstützung keinen Halt bieten, dann kann sich die Korrektur bis ca. 8.350 Punkten ausdehnen, denn erst dort lässt sich anhand des Monatscharts die nächste Kursunterstützung ausmachen.

Dementsprechend sollten die Bullen das untere Bollinger Band (aktuell 8.638 Punkte) besser verteidigen, um eine Erholung zu forcieren. Mögliche Kursziele? 9.040, 9.120 im ersten Schritt. Theoretisch kann sich die Bewegung bis 9.300 Punkte ausdehnen.

Volkswagen jetzt einsteigen?

Meines Erachtens ist für den klassischen Aktionär nun ein guter Zeitpunkt gekommen, um die VW Aktie zu kaufen. Vorsicht ist aber geboten, da der Abwärtstrend intakt ist und keinerlei Bodenbildung vorliegt.

Dahingehend ist ein Stop Loss sehr wichtig und exakt dieser sollte am letzten Tief bei 86,00€ platziert. Dem gegenüber steht ein Kurspotenzial bis 114€ oder auch 124€!

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Februar 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.