MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

DAX – Wichtige Informationen

Weiterhin befindet sich der Dax in einem bullishen Marktumfeld. Von einem ersten Verkaufssignal, welches erst wenn mit einem Unterschreiten der Marke von ca. 8.950 Punkten aufkommt, haben sich die Bullen nicht nervös machen lassen und verteidigen unverändert deren Terrain. Unterhalb 8.950 Punkte droht dem Dax meines Erachtens ein Rücklauf bis ca. 8.770 Punkten.

Dax Unterstützungen und Widerstände

Mit dem heutigen Tagesschlusskurs auf Xetra von 9.051 Punkten stehen dem Index weiterhin folgende Widerstände im Weg. Zunächst einmal die Marke von 9.070 Punkten, welche den Index nun schon rund 1 Woche lang beschäftigt. Sollte diese Marke geknackt werden, dann findet sich der nächste sehr massive Widerstand bei 9.135 Punkten.

Auf der Unterseite stellt die Marke von 8.950 Punkten unverändert eine solide Unterstützung dar und darüber bleibt die Wiese der Bullen grün. Der morgige Handelstag wird wohl darüber entscheiden, wohin die nächste Bewegung im Dax führt. Die Bullen sind also im Vorteil und müssen auf Rückenwind von Mario Draghi bauen. Sollte dieser nicht überzeugen können, ist davon auszugehen, dass sich der Dax schon sehr bald der Unterstützung von 8.950 Punkten zum Test wieder annähern dürfte.

Mein Fazit

Der Dax ist und bleibt oberhalb der 9.000 Punkte Marke deutlich überkauft. Natürlich ist morgen nicht absehbar, welchen Einfluss Draghi auf die Märkte haben wird. Doch selbst wenn Draghi dem Markt Rückenwind liefern sollte, so rechne ich damit, dass dieser nur ein kurzer Luftzug sein dürfte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


RWE kämpft mit dem Abwärtstrend

Der Versorger RWE lässt weiterhin nicht locker mit Blick auf die Charttechnik. Allerdings liegt noch immer kein Kaufsignal vor. Der Einzeltitel arbeitet lediglich hart daran den Abwärtstrend zu bekämpfen aber dafür fehlt noch ein gutes Stück. Entwarnung kann also weiterhin nicht gegeben werden. Dennoch sollte der Titel auf der Watchlist seinen festen Platz haben. Entweder Sie handeln die Aktie kurzfristig Short oder nutzen einen entsprechenden Rücksetzer für einen Long Einstieg. Jedenfalls halte ich die Aktie wie auch in einem meiner Spezial Webinare thematisiert für aktuell nicht kaufenswert.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen oder wünschen Sie sich einen besonderen Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

6. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.