MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Angriff der Notenbanken!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

EZB und japanische Notenbank als Sprungbrett

Wie wir in diesem Jahr schon des Öfteren verfolgen konnten, gab es insbesondere für den deutschen Aktienindex nur ein wenig, um nach durchzustarten. Hierzu waren stets die Unterstützungen der Notenbanken erforderlich. Insbesondere natürlich die Rückendeckung des EZB Chef – Mario Draghi.

„Die Europäische Zentralbank ist nach den Worten ihres Präsidenten Mario Draghi entschlossen, ihre Politik weiter zu lockern, wenn das erforderlich sein sollte. Beim Frankfurt European Banking Congress verteidigte Draghi zudem die bereits beschlossenen Programme zur Versorgung der Banken mit zusätzlicher Liquidität und zum Ankauf privater Wertpapiere.“

Diese Meldung sorgte natürlich für Optimismus aber es gab zu noch mehr „Notenbank-Action“ am heutigen Handelstag. Die chinesische Notenbank senkte den Einlagensatz um 25 Basispunkte und den Ausleihungssatz um 40 Basispunkte und sorgte für das zweite Feuerwerk am heutigen Handelstag.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dax fliegt über die 200 Tage-Linie hinweg

Dank dieses fulminanten Rückenwindes der Notenbanken war es dem deutschen Aktienindex nun doch gelungen, die 200 Tage-Linie zu bezwingen. Hätte diesen Faktoren nicht stattgefunden, würde der Index vermutlich weiterhin unterhalb oder im Kampf mit der 200 Tage-Linie bestehen.

Diese Faktoren waren allerdings nicht absehbar, dafür hätte man schon ein Hellseher sein müssen. Betonen möchte ich auch, dass der heutige Anstieg nicht einem Gewinn – oder Umsatzwachstum von Unternehmen entspricht, sondern einen Zerfall der ursprünglichen Aufgaben einer Notenbank.

Der Wochenchart ist nun im Spiel

Ich hatte Ihnen das Szenario bei einem Ausbruch über die 200 Tage-Linie in dieser Woche vorgestellt. Wenn auch im zugegebenermaßen sagen muss, dass ich nicht damit gerechnet habe aber Börse ist nun mal immer für Überraschungen gut. Wenn auch diese nur rein durch die Notenbanken geschaffen worden sind.

Wie dem auch sei: Der deutsche Aktienindex befindet sich nun im mittelfristigen Prozess nur nächsten Weichenstellung. Schließlich ist der Abwärtstrendkanal (9.800) im Wochenchart intakt.

Entweder ihm gelingt nun auch der nachhaltige Ausbruch aus dem Trendkanal, um wieder über die 10.000 Punkte Marke zu klettern oder wir stellen nun die Weichen für eine 1.000 Punkte Abwärtsbewegung auf mittelfristiger Ebene. Spannender könnte es wohl kaum sein!

Kurzer Sprung zum US Markt

Denn gleichzeitig hat der S&P 500 mein langfristiges Ziel von 2.071 Punkten schon erreicht, welches ich eigentlich für Anfang 2015 prognostiziert hat und diese Tatsache dämmt natürlich auch das Kurspotenzial für den deutschen Aktienindex auf mittelfristiger Ebene ein.

BMW – Das ist die Chance

Der Abwärtstrend und die 200 Tage-Linie sind erreicht. Eine wahrhaftig einladende Zone, um eine Put-Position mit einem Beispiel-Hebel von 10 zu starten. Gewinne von bis zu 70 Prozent sind möglich, wenn der vorgestellte Trading Plan in die Realität umgesetzt wird.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

21. November 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.