MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Deutsche Bank im Chartcheck

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Eine kleine Verschnaufpause

Nach dem gestrigen Kursfeuerwerk hat sich der Dax verständlicherweise eine kleine Verschnaufpause gegönnt. Wobei sich der heutige Kursabschlag absolut in Grenzen gehalten hat. Schließlich hat der Dax gerade einmal 0,4 Prozent verloren und beendete den Handel mit 10.650 Punkten.

Neuer Kursradius?

Die Marke von 10.740 Punkten viele Anlegern recht wenig, denn charttechnisch gib es keinerlei großartige Anhaltspunkte. Es handelt sich bei dieser Marke um den Endstand aus dem Börsenjahr 2015. Denn es wurde mit einem „Gap“ nach unten in das Börsenjahr 2016 gestartet und der Dax hat sich somit auf nahezu +/- 0 im laufenden Börsenjahr berappelt. Ein neuer Kursradius von ca. 10.750 – 10.250 Punkte könnte ich mir vorstellen.

Wichtig ist der Blick in die USA

Vor rund 16 Jahren notierte der Tech-Index schon einmal bei ca. 4.820 Punkten. Daraufhin platzte die Technologieblase und viele überbewertete Unternehmen fielen bis ins bodenlose zurück und gingen sogar vor die Hunde, um es direkt auf den Punkt zu bringen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die passenden Zahlen bzw. die Entwicklung des Tech-Index möchte ich Ihnen auch nicht vorenthalten: Der Index fiel von 4.800 Punkten bis ca. 800 Punkte zurück. Mehr als 80% fiel der Leitindex zurück und das innerhalb von etwas mehr als 2 Jahren.

Um diese Stand wieder zu erreichen, hat der Tech-Index nun 14 Jahre benötigt. Charttechnisch und psychologisch ist die Marke mit Sicherheit eine Hürde. Allerdings und hier möchte ich gleich Entwarnung geben: Ich gehe nicht von einem erneuten Tech-Crash aus, denn aktuell besteht eine ganz andere Grundlage.

Allerdings ist eine Korrektur mit Sicherheit nicht unwahrscheinlich, denn der Index ist mit 4.800 Punkten deutlich überkauft und reif für eine Korrektur. Dies könnte sich auch auf den Dax negativ auswirken.

Deutsche Bank – Na und?

Mehr als 8 Prozent kann der Bankenriese zulegen. Na und? Mittelfristig halte ich weiterhin Kurse von ca. 10,00€ für realistisch. Die aktuelle Erholung hat nichts an der Prognose verändert.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. August 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.