MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Eine wilde Achterbahnfahrt

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Was für eine Handelswoche

Zu Beginn der Woche fiel der Dax bis auf ca. 10.130 Punkte zurück und erreichte auf der einer Seite mein Kursziel und auf der anderen Seite sollte es auch der Startschuss für einen Konter der Bullen sein. Dabei hatte ich Ziele von 10.300 und 10.400 Punkten auf kurzfristiger Ebene ausgerufen, welches sich auch als passende Analyse entpuppte.

Ab Mittwoch betonte ich dann ganz klar, dass aufgrund der bevorstehenden Fed-Sitzung und auch des aufkommenden Hexensabbat von kurzfristigen Analysen Abstand zu nehmen sei.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Ereignisse der Woche hatten einen sehr großen Einfluss auf die Entwicklung des Deutschen Leitindex. Denn nach der US Notenbank kletterte der Dax in der Spitze bis auf ca. 10.830 Punkte. Wir sprechen also von einer 700 Punkte Erholung innerhalb weniger Handelstage.

Mit Sicherheit hat dabei auch schon der große Hexensabbat eine Rolle gespielt! Denn zum Wochenabschluss rutschte es wieder kräftig bergab und ging nur noch knapp oberhalb von 10.600 Punkten aus dem Handel. Auf Wochensicht gelang dem Dax aber immerhin ein stolzer Zuwachs von mehr als 260 Punkten.

Im Übrigen stoppte der Dax mit seinem Wochenhoch vor der 38 Tage-Linie, welchen auch in den kommenden Tagen und Wochen ein durchaus wichtiger Widerstand bleiben dürfte.

Zusätzlich sollte in den kommenden Wochen auf das 62er Fibonacci Retracement bei 10.940 Punkten geachtet werden. Auf der Unterseite könnte eine hinterlassene Kurslücke bei ca. 10.470 Punkten nochmals in den Fokus der Bären rücken.

Deutsche Bank im freien Fall

Ich verfasse den Daily Dax nun schon bald 5 Jahre und ich bin nie ein Fan dieser Aktie gewesen. Für dieses Jahr hatte ich die zwischenzeitliche Kurserholung des Bankenriesen mit sehr skeptischen Augen betrachtet und vor starken Kursrückschlägen gewarnt. Mein Kursziel von 22,00€ wurde ebenfalls abgearbeitet.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

18. Dezember 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.