MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Erneuter Abgabedruck

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Verhagelter Wochenauftakt

Der Start in die neue Handelswoche war von einer kräftigen Abwärtsbewegung überschattet. Dabei hatten die Bullen am Freitagabend noch den Versuch für technische Gegenreaktion einzuleiten – vergebens wie uns der heutige Handelstag gezeigt hat.

Der Dax fiel im Tagestief bis auf 10.952 Punkte zurück. Per Tagesschluss verblieb ein Abschlag von 1,9 Prozent, was einem Xetra Schlussstand von 10.984 Punkten entsprach.

Die schlechte Stimmung war insbesondere gescheiterten Verhandlungen rund um Griechenland geschuldet. Weiterhin ist keine endgültige Lösung für das angeschlagene EU Mitglied vorliegend. In der Presse wird eine Pleite mehr und mehr zum Thema. Vielleicht kommt es nun doch so, wie ich es schon vor ca. 2 Jahren öffentlich schrieb.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Zurück zum Dax

Übergeordnet ist und bleibt die Lage eindeutig negativ. Kurzfristig könnte sich hingegen eine kleine Erholung in Richtung 11.200 Punkte ergeben, sofern es natürlich keine Hiobsbotschaften rund um Griechenland gibt.

Im Übrigen sind wir in der Vorwoche exakt an der 50 Tage-Linie abgeprallt. Mal wieder wurde die Dax Erholung durch eine gleitenden Durchschnitt ausgebremst.

Übergeordnet pfui – Kurzfristig hui?

Natürlich sollte es für eine Erholung zu keinem Unterschreiten des bisherigen Tief von 10.863 Punkten kommen. Andernfalls sind 10.580 Punkte das nächste Ziel. Ohnehin ist aber diese Marke für mich aktiv und bleibt mein Ziel.

Allianz im Chartcheck

Der Blick auf den Tageschart zeigt, dass die Allianz Aktie zuletzt am mittleren Bollinger Band nach unten abgeprallt ist. Nun ist es für den Versicherungsriesen wichtig, dass letzte Tief zu verteidigen. Andernfalls wird sich die Korrektur auf direktem Wege fortsetzen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Juni 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.