MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Erstes Warnzeichen?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Dax – Ist das Hoch gesetzt?

Gestern betonte ich, dass die Bullen möglicherweise kalte Füße bekommen könnten. Hintergrund war der gestrige kurze Ausflug über den horizontalen Widerstand bei 10.125 Punkten. Der horizontale Widerstand war schon in der Vergangenheit ein bedeutsamer Punkt.

Nicht immer drehte der Dax nach unten ab – im Gegenteil. Vorwiegend endeten die Versuche in einem Fehlausbruch und das gleiche scheint nun wieder vorgefallen zu sein.

Mehr als 200 Punkte verloren

Nach einer Bewegung von fast 1.000 Punkten ist dies natürlich nicht verwunderlich. Allerdings ist die aktuelle Abwärtsbewegung wie schon angedeutet an einem entscheidenden Punkt gestartet und exakt dies gilt es nicht zu unterschätzen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Startschuss gefallen?

Im Vorfeld der EZB Entscheidung am kommenden Donnerstag nun schon die Behauptung aufzustellen, dass wir ein endgültiges Verlaufshoch markiert haben, ist mit Sicherheit gewagt. Schließlich ist nicht abschätzbar, ob Mario Draghi wieder einmal für eine Überraschung sorgt oder nicht.

Es ist aber vorstellbar, dass der Dax bei ca. 10.160 Punkten ein Verlaufshoch ausgebildet hat und mittelfristig nun wieder in Richtung 9.200, 8.970 oder auch 8.700 Punkten fällt. Natürlich wird auch diese Bewegung nicht nur für die Bären interessant sein, schließlich wird es auch immer wieder Gegenbewegungen der Bullen geben.

Doch noch steht nichts fest und hierzu sollte wohl auch der Donnerstag noch abgewartet. Ein Dax unterhalb von 9.900 Punkten im Vorfeld der EZB-Sitzung könnte jedoch die Anzeichen verstärken, dass die Korrektur bereits gestartet ist und es sich bei dieser Bewegung um keine Konsolidierung der Aufwärtsbewegung handelt.

Ein Argument für die Abwärtsbewegung

Die Konstellation der abfallenden Hochpunkte ist weiterhin intakt. Dies spricht für eine Fortsetzung der mittelfristigen Abwärtsbewegung, welche unverändert intakt. Eine Beendigung dieser Konstellation würde den Ball deutlich in Richtung der Bullen spielen.

Favorisiert bleibt jedoch aufgrund der charttechnischen Lage die Fortsetzung der Korrektur. Schließlich ist und bleibt der Dax im Vergleich zu den amerikanischen Aktienmärkten deutlich angeschlagen.

Raus aus Dax Aktien?

Ich bleibe dabei! Meiner Ansicht nach sollten Dax Aktien aktuell eher abgestoßen werden. Ich bin der Ansicht, dass Sie in den kommenden Monaten deutlich günstigere Einstiegsmöglichkeiten erhalten werden. Kurse oberhalb der 10.000/10.100er Marke sind meines Erachtens Ausstiegskurse, um es klar und deutlich auf den Punkt zu bringen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

19. Juli 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.