MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Im Vergleich weiterhin sehr schwach!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Kleiner Tagesgewinn gesichert

Zunächst die gute Nachricht. Dem Dax ist es gelungen, ein Zuwachs von etwas mehr als 0,5 Prozent am heutigen Handelstag nach Hause zu bringen. Auf Xetra beendet der Leitindex der 30 größten Werte Deutschlands den Handel mit einem Schlussstand von 10.188 Punkten.

Dabei war es insbesondere die Wall Street, welche den Index beflügelte. Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass die Amerikaner von einem positiven Impuls durch die amerikanische Notenbank Fed am Donnerstagabend ausgehen.

Dax bleibt angeschlagen

Fakt ist, dass der Dax eindeutig angeschlagen ist und wohl auch bleiben wird. Unabhängig davon was am Donnerstag verkündet wird, der Index scheint definitiv unterhalb 10.500 Punkte zu bleiben und solange besteht akute Gefahr. Nein, es muss nicht zu einem Crash kommen.

Aber Sie sollten stets Kursrücksetzer bis 9.900 oder auch im Extremfall bis 9.400 Punkte einkalkulieren. Ob mit oder ohne Umweg zur 10.500. Sollte die Fed die internationale Aktienmärkte enttäuschen, dann wird es unangenehm. Dabei ist aber die entscheidende Frage, womit die US Notenbank enttäuschen kann?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Und genau darauf möchte ich mich nicht festlegen. Vielmehr lasse ich mich überraschen und passe mich ganz einfach nur an die Marktgegebenheiten an – stressfreies Handeln nennt man das.

Mein Tipp bleibt

Auch wenn ich mich selbst dazu zählen muss: Lassen Sie sich von den ganzen Analysen und Analysten nicht verrückt machen.

Wer kein unnötiges Risiko eingehen möchte, der bleibt aus dem Markt oder behält eine hohe Cash Quote und wartet auf Klarheit. Auch wenn die Sachlage meines Erachtens klar ist. Ob mit oder Anstieg: Die 10.000 Punkte werden fallen.

SAP – Wann einsteigen?

In Richtung der Marke von 57,00€ könnte eine erste Long Position ganz interessant sein. Ich würde die Positionsgröße halbieren und die zweite Hälfte aus das Tief von 54,00€ setzen. Somit sind die Long-Limits bereit.

Doch wie immer gilt: Sie sind der Herr über Ihr Geld und haben die Entscheidungen selbst zu treffen und auch verantworten.

Fragen? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. September 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.