MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Index bleibt ein Wackelkandidat!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Eine unglaubliche Börsenwoche

Wieder einmal war für Bullen wie auch Bären eine Menge an Chancen im Angebot. Nun gut, angesichts des Wochenabschlages von knapp 3,5 Prozent waren die Bären mit Sicherheit im Vorteil.

Glücklicherweise konnte der Dax zum Wochenabschluss um fast 2,5 Prozent zulegen, andernfalls hätte das Wochenergebnis deutlich schlimmer ausgesehen.

Weiterhin sehr angeschlagen

Unterhalb von 9.300 Punkten ist und bleibt der Dax weiterhin sehr, sehr angeschlagen. Derzeit scheint der Dax auch nicht dazu bereit zu sein, um die 9.300er Marke wieder zu erobern.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wenigstens konnte bislang die entscheidende Kursunterstützung im Monatschart verteidigt werden. Dabei spreche ich von dem Ihnen schon mehrfach aufgezeigten unteren Bollinger Band. Exakt von dort aus setzte der Dax zu einer Kurserholung.

Technische Erholung und nicht mehr

Festgehalten werden muss, dass sich der Dax weiterhin in einer intakten Korrekturbewegung befindet und unterhalb von 9.337 Punkten weiterhin in Gefahr läuft, erneutem Abgabedruck zu unterliegen.

Ob dabei das untere Bollinger Band im Monatschart weiterhin als Unterstützung dienen wird, dies ist fraglich. Jedenfalls wäre ein Rückfall darunter ein erneuter Rückschritt und könnte zu Kursen in Richtung 8.350 Punkte führen.

Kurzfristige Hürde

Für die kommende Woche dürfte bereits das Erholungshoch dieser Woche eine große Hürde sein. Die Marke von 9.130 Punkte muss zunächst einmal aus dem Weg geräumt werden, um weiteres Aufwärtspotenzial zu generieren.

Darunter kann die Erholung auch wieder schnell ihr Ende finden und der Abwärtstrend erneut in den Fokus der Anleger geraten.

Volkswagen – Ich revidiere meine Meinung

Gerade in diesen turbulenten Börsenzeiten ist Flexibilität sehr wichtig. Man darf an der Börse nicht stur an seiner Sichtweise festhalten, auch wenn es nicht leicht fällt. Jedenfalls dürfte die VW Aktie mittelfristig weiter in Richtung der 90,00€ fallen.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

12. Februar 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.