Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Rückenwind von der Wall Street!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Tag zwei

Mit einem kleinen Minus von gerade einmal 0,1 Prozent ging der Dax gestern aus dem Handel. Heute konnte sich der Dax nach der kleinen Ruhepause ein weiteres Kursplus erbeuten. Dabei ging es um rund 0,7 Prozent nach oben und der Leitindex schloss auf Xetra nicht weit entfernt von 11.300 Punkten.

Der nächste Sprung

Demnach konnte der Dax wieder seine dynamische Anstiegsphase fortführen. Insbesondere die derzeit überzeugende Wall Street verleitete dem Dax dabei wieder den entscheidenden Rückenwind. Der Dow Jones steuert mehr und mehr auf die Marke von 20.000 Punkten zu.

Im langfristigen Vergleich sieht der Dax dagegen ganz schön schwach aus. Ist der Dow Jones Index in 2017 möglicherweise „doppelt“ so teuer wie der Dax?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Morgen Abend geht’s los

Mittwochabend meldet sich die US-Notenbank zu Wort. Dann dürfte die nächste Anhebung des US-Leitzinses verkündet werden und auch im nächsten Börsenjahr sind bereits zwei weitere Anhebung nahezu ausgemacht. Aber warten wir mal ab, wie die globalen Aktienmärkte am Mittwochabend reagieren. Großartige Spekulationen im Vorfeld helfen einfach nicht weiter.

Aber nicht nur die Fed steht in dieser Woche im Fokus der Anleger. Die Hexen tanzen wieder! Nein, ich spreche hier nicht von irgendwelchen Märchen.

Viermal im Jahr kommt es an den drei weltweit wichtigsten Derivatebörsen zum großen Hexensabbat, gewöhnlich der dritte Freitag des dritten Monats eines Quartals, an dem Terminkontrakte wie Futures und Optionen verfallen. Eine erhöhte Volatilität ist dahingehend zu erwarten und in Kombination mit der Zinsentscheidung dürfte noch so einiges passieren.

Blick auf den FDAX

Im FDax Wochenchart lässt sich kurzfristig eine Hürde bei circa 11.270 Punkten ausmachen. Ein Ausbruch darüber ermöglicht einen weiteren Anstieg bis 11.330 (kurzfristiges Ziel). Kann diese Marke den Dax nicht eindämmen, dann sind auch 11.430 Punkte machbar.

Prallt der Dax hingegen nun an der Trendbegrenzung nach unten ab, könnte es zu einem sogenannten Pullback auf die letzte Ausbruchszone kommen. Heißt im Klartext: 11.000 oder eben das Pullback Ziel bei 10.830 Punkten!

Handelsspanne von 400 Punkten denkbar

Ob der Dax diese Spanne vollständig ausschöpft, dies vermute ich nicht. Aber zwischen  circa 11.000/11.050 und 11.250/11.300 Punkten kann ich mir den Dax weiterhin in den kommenden Tagen durchaus vorstellen.

Mehr zu diesem Themen wie gewohnt im Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

13. Dezember 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!