Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Und jetzt?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Rückblick auf gestern

Gestern spielte sich das Highlight der Woche mit der Sitzung der EZB ab. Der Leitzins wurde nicht verändert aber seitens des Anleihenkaufprogramms hielt sich Draghi recht bedeckt. Kurzfristig sackte der Dax ab und später drehte der Markt wieder auf und kletterte deutlich über die Marke von 10.700 Punkten.

Auch wenn es also keinerlei Neuigkeiten gab, genügte das Schweigen Draghis um die Märkte zu beflügeln. Dank Super Mario hat der Dax also ein komfortables Wochenplus von etwas mehr von einem Prozent erreicht.

Aber das Spiel geht weiter

Denn weiterhin kann der Dax den Widerstand von 10.800 Punkten nicht aus dem Weg räumen. Die Grundlage für einen Anlauf zu dieser Marke wäre zwar gegeben, doch eine Garantie gibt es hierfür mit Sicherheit nicht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Kurzfristig kann es zwischen 10.600 und 10.800 Punkten pendeln und der nächste Ausbruch wird es wohl entscheiden. Fraglich ist, ob der Dax einen Blick auf die weiterhin eher schwache Wall Street wirft. Zuletzt wurde sich hiervon distanziert.

Dax Fazit

Kurzfristig haben sich die Bullen wieder einen Vorteil errungen – dank Mario Draghi. In der kommenden Woche wird sich zeigen, ob der geschaffene Impuls auch fortgeführt werden kann oder nicht. Schlecht stehen die Chancen nicht aber die 10.800er Marke ist und bleibt eine große Hürde.

Mit Sicherheit wird die Wall Street aber auch eine wichtige Rolle spielen. Geht die Korrektur weiter, dann könnte es den Dax nach unten ziehen. Sollte sich der US-Aktienmarkt stabilisieren, könnte sich ein weiterer Rückenwind entfalten.

Daimler enttäuscht

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern stieg in den drei Monaten konzernweit um 10 Prozent auf 4,037 Milliarden Euro und übertrag die Erwartungen. Der um Sonderfaktoren bereinigte operative Gewinn stieg ebenfalls um 10 Prozent auf 4,01 Milliarden Euro und das Ergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter um 9 Prozent auf 2,595 Milliarden Euro.

Der Umsatz wuchs in den Monaten von Juli bis September um 4 Prozent auf 38,597 Milliarden Euro. Analysten hatten an dieser Stelle mit einem höheren Wert gerechnet. Nachdem die Automobilhersteller zuletzt überzeugten führte die Daimler Aktie heute die Verliererliste mit an. Ist dies vielleicht eine charttechnische Wende? Der Blick auf den Tageschart klärt auf.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

21. Oktober 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!