MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Und wieder nach unten abgeprallt!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Weiterhin ein großer Respekt

Auch wenn es aktuell ein wenig langweilig erscheinen mag, so ist doch auf der einen Seite verdammt spannend. Warum? Auch wenn der Dax „nur“ zwischen Unterstützung und Widerstand pendelt, so zeigt sich dann doch wieder die charttechnische Bedeutung von diesen Marken.

Heute schaffte es der Dax wieder einmal nicht, die 10.660er Marke per Tagesschluss aus dem Weg zu räumen. Allerdings haben die Chancen weiterhin die Chance, denn derzeit befindet sich der Dax näher am Kurswiderstand als an der Kursunterstützung bei 10.440 Punkten.

Auch beim Ausbruch gibt es Grenzen

Spielen wir einmal die bullische Variante durch. Dem Dax gelingt der Ausbruch über die Marke von 10.660 Punkten (per Tagesschluss), dann ist und bleibt das Potenzial bei 10.740 oder spätestens 10.800 Punkten begrenzt. Wir sprechen also von 80 bis maximal 140 Dax Punkten Potenzial.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Da sich im Wochenchart weiterhin ein intaktes Verkaufssignal finden lässt, ist und bleibt das Potenzial nach oben hierdurch begrenzt. Kommen wir aber nun auf die andere Seite zu sprechen. Fällt der Dax unter die 10.440er Unterstützung, dann kann es direkt bis ca. 10.200-10.120 Punkte fallen. Dies muss natürlich nicht an einem Stück erfolgen, stellt aber wenn den übergeordneten Fahrplan dar.

Warten auf Fakten

Fakten sehen wir schon morgen, denn dann werden die amerikanischen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe veröffentlich. Viel wichtiger ist jedoch der am Freitag bevorstehende US-Arbeitsmarktbericht.

Alle Augen richten sich auf dieses Event, denn die Zahlen könnten Aufschluss auf die weitere Entwicklung des US-Leitzinses geben. Im Vorfeld hilft die gesamte Spekulation also recht wenig, denn die Zahlen am Freitag werden wohl darüber entscheiden, wohin die Reise geht und wie es sich gestalten wird.

600 Punkte Spanne?

Die kann ich mir jedenfalls im Monat September vorstellen. Es wird mit Sicherheit ein spannender Börsenmonat, denn saisonal ist der September nicht der Beste Handelsmonat. Dies würde meine These einer Konsolidierung nochmals unterstützen und ohnehin ist ja meine übergeordnete Analyse unverändert intakt.

Fusionieren die beiden Großbanken?

Die seit langer Zeit schwachen Banken stehen aufgrund einer möglichen Fusion plötzlich im Rampenlicht und können kurstechnisch auch kurzfristig davon profitieren. Die Deutsche Bank und Commerzbank Aktie werden aktuell von den Spekulationen beflügelt.

Bevor ich Ende der Woche die Commerzbank unter die Lupe nehme, beginne ich heute mit der Deutschen Bank und es überrascht Sie vermutlich nicht: Charttechnische Entwarnung kann hier weiterhin nicht gegeben werden.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

31. August 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.