MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Wichtige Feststellung!

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

EZB Hammer wieder verpufft

In meiner letzten Dax Ausgabe war ich im Vorfeld der EZB Sitzung bereits auf einen besonderen Aspekt eingegangen. Dieser lautete unter anderem wie folgt:

„100 Punkte auf – oder abwärts. Es ist alles möglich. Jedoch sollte dieser Tag aus der Wertung gehen, da sich solche Bewegung meistens innerhalb der kommenden Tage wieder relativieren.“

Gestern beflügelte Draghi die internationalen Aktienmärkte und insbesondere natürlich den Dax. An der Zinsschraube war nun unten nichts mehr zu machen aber Draghi ist bereitet für weitere Maßnahmen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Daraufhin schoss der Dax zwischenzeitlich steil nach oben. Doch bereits 24 Stunden später hat sich diese Bewegung zu 100% aufgelöst und meine aufgestellte These hat sich somit als absolut korrekt erwiesen.

Eine verrückte Börsenwoche geht zu Ende

Eine Handelsspanne auf Wochensicht von über 300 Punkten und ein Endergebnis von heute  9.292 Punkten, was einem Abschlag von 0,9 Prozent entspricht. Selbst der massive Rückenwind der US Börsen und dem überraschenden Effekt der EZB hat dem deutschen Aktienindex auf Wochensicht kein Kursplus bescheren können.

Kein nachhaltiger Ausbruch

Wie erwartet kam es zu keinem nachhaltigen Ausbruch über das 62er Retracement. Das negative Wochenergebnis und diese noch größere Scherenbildung gegenüber der US Indizes bestätigt mehr und mehr meine mittelfristige Prognose für den deutschen Aktienindex.

200 Tage-Linie im Auge behalten

Der deutsche Aktienindex notiert weiterhin deutlich unterhalb der 200 Tage-Linie und solange dies der Fall bleibt, rechne ich damit, dass wir nochmals deutlich unter die 9.000er Marke abtauchen werden.

Wohin die Reise in den kommenden 6-9 Monaten hatte ich vor wenigen Tagen bereits zum Thema gemacht und die Zukunft wird zeigen, ob ich richtig oder vielleicht auch falsch liegen werde.

Henkel – Wichtiger Widerstand erreicht

Die 200 Tage-Linie spielt nicht nur für einen Index eine wichtige Rolle, auch für Aktien und ein passendes und aktuelles Beispiel ist hierfür die Aktie von Henkel. Genau dort ist die Aktie nun abgeprallt.

Hinzu kommt ein intakter Abwärtstrend. Ein traumhaftes Short-Setup für einen Einstieg war dies also. Ziele einer Korrektur sind nun ein Anlauf in Richtung des 50er oder 62er Retracement.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. November 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.