MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30 – Wie geht’s weiter?

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Wenn das Internet streikt

Viele von Ihnen haben sich gestern gewundert, warum es denn keine Dax-Analyse bzw. ein weiteres Update gegeben hat. An dieser Stelle vielen Dank für die positiven, teils sogar fürsorglichen E-Mails.

Leider hat gestern mein Internetanbieter völlig gestreikt, was ich teilweise auf ein Radius von rund 30km erstreckte. Dahingehend war es mir leider nicht möglich, gestern ein entsprechendes Video Update zu erstellen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Blick auf gestern und heute

Also fasse ich doch mal den gestrigen und heutigen Handelstag zusammen. Gestern war der Dax erneut blutrot unterwegs und fiel zeitweise im Tief bis auf ca. 10.260 Punkte zurück. Demnach hat der Dax innerhalb von wenigen Tagen ca. 450 Punkte einbüßen müssen, während sich die US-Aktienmärkte eigentlich kaum bewegt haben.

Charttechnisch liegen wir somit voll auf Kurs, denn schließlich betonte ich, dass die Konstellation von abfallen Hoch- und Tiefpunkten bärisch zu werten sei und der Dax über kurz oder lang auf ca. 10.120 Punkte fallen dürfte.

Heute hat sich der Dax aber wieder ein wenig erholen können, wobei dies nur als technische Erholung einzustufen ist. Gleich zwei Gründe möchte ich Ihnen hierfür aufzeigen: Zunächst einmal liegt selbst noch im Stundenchart ein intakter Abwärtstrend vor, denn exakt an diesem ist der Dax heute nach unten eingedreht.

Des Weiteren ist das 62er Fibonacci Retracement bei ca. 10.530 Punkten bislang nicht nach oben durchbrochen worden, was den Bullen zumindest wieder eine Perspektive in Richtung 10.700 Punkte ermöglichen könnte.

Fakt ist aber

Entsprechend der übergeordneten Analyse schafft es der Dax weiterhin nicht, die 10.800er Marke aus dem Weg zu räumen. Fakt ist auch, dass es dem Dax weiterhin schwer fällt, überhaupt in die Pluszone im Börsenjahr 2016 zu klettern.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in meinem Daily Dax Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. September 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.