MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dax30: Turbulenzen im Gepäck

Wie üblich werfe ich zu Beginn der Ausgabe einen intensiven Blick auf den deutschen Aktienindex. Im Anschluss daran präsentiere ich Ihnen eine Analyse zu einem Dax30 Titel mit einer möglichen Trading-Idee oder einem Trading Update.

Turbulenter Wochenauftakt

Zunächst einmal startete der Dax angeschlagen in die neue Handelswoche. Unter anderem waren hierfür negative Vorgaben aus Asien dafür verantwortlich.

Die japanische Wirtschaft ist im dritten Quartal überraschend um 0,4 Prozent geschrumpft. Experten hatten einen Zuwachs von 0,5 Prozent erwartet. Der deutsche Aktienindex fiel zu Beginn bis auf im Tief 9.161 Punkte zurück.

Dann aber kämpften sich die Bullen wieder äußerst imposant zurück und schafften es sogar, dass sich der Dax in der Spitze wieder bei 9.331 Punkten befand. Zunächst einmal ist somit festzuhalten, dass eine Handelsspanne von 170 Punkten zustande gekommen war.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Es gibt nur eine Person die solche Dax Bewegung auslösen kann? Richtig, Mario Draghi! Dieser betonte heute, dass zunächst abgewartet werden müsse, wie die bisherigen EZB-Maßnahmen wirken und er erweckte somit den Eindruck, dass er noch etwas zur Not aus der Schublade ziehen könne.

Wie dem auch sei: Die kräftige Dax Erholung konnte verständlicherweise nicht aufrechterhalten werden und letztendlich verblieb dem deutschen Leitindex ein Kursgewinn von immerhin 0,6 Prozent auf 9.306 Punkte.

Keine neuen Signale

Unterm Strich befinden wir uns im Niemandsland. Neue Kaufsignale treten erst oberhalb eines neuen Erholungshochs auf, wovon ich weiterhin nicht ausgehe. Auf der Unterseite hat der Dax noch immer nicht mein erstes Mindestziel von 9.115 Punkten erreicht.

Derzeit Bedarf es viel Geduld aber meines Erachtens ist und bleibt mehr Risiko als Chance im Markt. Das heißt nicht, dass der Dax nun wie ein Stein fallen muss.

Es bedeutet lediglich, dass Aufwärtsbewegungen keine Nachhaltigkeit haben werden. Beachten Sie des Weiteren den Abwärtstrend. Könnte noch ein kurzfristiges Ziel der Bullen sein.

Lanxess – Brutaler Abverkauf hält an

Ohne großartig zu vergleichen aber die Lanxess Aktie dürfte definitiv mit zu den größten Dax30 Verlierern dieses Jahres gehören. Der zuletzt erfolgte Bruch der 42,00€ war ein negatives Signal und solange wir uns nicht wieder über dieser Marke stabilisieren können, bleibt die Lage mehr als kritisch.

Das nächste Ziel liegt theoretisch bei 35,00€ und das wäre eine technische Erholung zurück an die Unterstützung, welche nun als Widerstand fungiert.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt im Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. November 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.