MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die günstigsten Online-Broker

Der Online-Handel von Aktien und anderen Wertpapieren über Brokerservices im Internet erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn das Handling ist normalerweise nicht schwieriger als eine einfache Überweisung per Online-Banking.

Online-Trading: Einfacher geht’s nicht

Hinzu kommt, dass Online-Trading-Aufträge oftmals beinahe in Echtzeit abgewickelt werden können und dementsprechend sehr schnell umzusetzen sind. Wichtig ist es allerdings, bei den anfallenden Gebühren genau hinzuschaun. Ähnlich wie bei verschiedenen Telefonanbietern, ist es sehr schwer pauschal zu sagen, welcher Online-Broker der Günstigste ist.

Welche Plattform sich am meisten für Sie lohnt, erkennt man erst daran, wenn man die persönlichen Vorlieben beim Handel und vor allem das Volumen der Trades berücksichtigt. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, stellt GeVestor in diesem Beitrag mehrere der günstigsten Online-Broker vor und erläutert, für welchen Anlegertyp sie sich am besten eignen.

Günstige Online-Broker für Casual Trader

In diesem Beitrag wollen wir Ihnen drei Online-Broker vorstellen, die sich besonders für Einsteiger im Aktiengeschäft bewährt haben. Als Einsteiger bezeichnen wir dabei so genannte Casual Trader, die nicht mehr als zehn Transaktionen, also Käufe oder Verkäufe, pro Monat durchführen wollen. Außerdem müssen sie alle ihre Investitionen über Xetra laufen lassen und sind dabei auf ein Auftragsvolumen von 1000€ beschränkt.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wer mit diesen Einschränkungen leben kann oder sein Anlageverhalten darin sowieso wiedererkennt, der kann mit den folgenden drei Online-Brokern ordentlich Geld sparen, denn für ihn fallen keinerlei Depotgebühren an. Zum einen wäre das die Nordnet Bank (mit dem Nordnet Depot), dann Flatex und zudem noch die Onvista-Bank (mit dem Classic Depot).

Mehr zum Thema: Flatex: Günstiger Broker mit Einschränkungen

Diese drei Plattformen bieten dem Aktienneuling sehr günstige Handelskonditionen und vor allem niedrige Gebühren pro Order. Beim Nordnet Depot der Nornet Bank kostet eine Order zum Beispiel nur 4,99€.

Bei Flatex bezahlen Sie glatte 5,00€ und beim Classic Depot der Onvista-Bank 5,99€ pro Order. Hinzu kommen natürlich noch jeweils bestimmte Börsengebühren. Allerdings gibt es auch verschiedenen Sonderkonditionen oder spezielle zeitlich begrenzte Angebote für Trader, die wir in dieser Auflistung nicht berücksichtigen konnten.

Günstige Online-Broker für außerbörslichen Handel

Wenn Sie Interesse daran haben, Aktien im so genannten außerbörslichen Direkthandel zu erwerben, dann bieten sich die folgenden drei Online-Broker an: Flatex, mit einer Ordergebühr von 5,90€, Maxblue, mit einer Ordergebühr von 7,90€, und schließlich noch die Onvista-Bank, bei der eine Order mit 9,90€ zu Buche schlägt.

Der Vorteil: Sie handeln dabei direkt mit der Aktiengesellschaft oder einem Makler und müssen darum keinerlei Börsengebühren bezahlen. Achtung: Die detaillierten Tarife und Abrechnungsmethoden der Online-Broker unterscheiden sich maßgeblich voneinander und zwar in sehr vielen Einzelparametern.

Darum ist eine ausführliche Selbstrecherche vor der Depoteröffnung unerlässlich, bei der Sie auf alle individuellen Wünsche und Vorlieben eingehen können.

Mehr zum Thema: Broker auf einen Blick

17. September 2013

Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov wuchs in einem internationalen Umfeld auf und entdeckte schon früh sein Interesse am Thema Finanzen. Er publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.