MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Dow Jones und die Marke von 18.000 Punkten

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,8 Prozent fester bei 17.959 Punkten.

Der S&P 500 Index ging mit 2.078 Punkten aus dem Handel und konnte somit 0,4 Prozent zulegen. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.293 Punkten und beendete den Handel mit einem kleinen Gewinn von 0,2 Prozent.

Kleiner Rückblick auf den Monat Dezember

Ende November hatte ich davor gewarnt, dass es selbst im Monat Dezember zu einer Korrektur („Delle“) kommen dürfte, was sich rückblickend auch bewahrheitet hat. Auch die Annahme, dass es keine wirkliche Jahresendrally mit deutlich höheren Hochs geben würde – passte ebenfalls. Unterm Strich stehen wir dort, wo wir in etwa Ende November standen.

Dow Jones kratzt an der 18.000

Das Spiel kann wieder von vorne beginnen. Die 18.000er Marke ist charttechnisch ein Widerstand aber auch psychologisch eine enorme Hürde. Wie schon Ende November von mir angesprochen: Ich erwarte unverändert, dass wenig Anleger dazu bereit sein werden, sich oberhalb von 18.000 Punkten auf der Long Seite für eine längere Zeit zu positionen. Vorsicht also vor Fehlausbrüchen!


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


S&P 500 bleibt von Bedeutung

Zusätzlich zu der Marke von 18.000 Punkten beim Dow Jones Index, ist und bleibt der S&P 500 Index für mich von großer Bedeutung. Auch wenn die vergangenen vier Handelstage von unglaublicher Stärke geprägt waren, so hat sich doch an der übergeordneten Lage weiterhin nichts verändert.

Weiterhin bleibt es für den S&P 500 eine harte Aufgabe, oberhalb von 2.074,5 Punkten Käufer zu finden. Vorsicht auch an dieser Stelle vor Fehlausbrüchen über das bisherige Jahreshoch von 2.079 Punkten.

Nasdaq100 ohne Antrieb

Deutlich ruhiger lässt es der Nasdaq100 angehen. Ohnehin notiert der Index noch mehr als 1 Prozent unterhalb seines Jahreshochs und ist somit im Vergleich zum Dow Jones und S&P 500 abgeschlagen.

„Xingen“ Sie auch?

Wer kennt es nicht? Auch meine Wenigkeit hat sich schon vor vielen Jahren auf dem Portal registriert, ohne davor an dieser Stelle Werbung machen zu wollen. Xing war insbesondere vor vielen Jahren ein Vorläufer für das „Netzwerken im Business-Bereich“.

Das Business-Portal Xing bzw. dessen Kursverlauf kann sich langfristig betrachtet absolut sehen lassen. Kurzfristig ist allerdings erst oberhalb der Marke von 96 wieder mit mehr Kaufdynamik zu rechnen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

23. Dezember 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.