MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Eine süße Versuchung – Zucker

Wir werfen zum Wochenstart einen Blick auf die Commitment of Traders-Daten (kurz: COT-Daten) der US-Terminbörsen, die zum Wochenschluss veröffentlicht werden. Bei diesen Auswertungen fällt vor allem der Zuckermarkt ins Auge.

Wenn Sie die COT-Daten betrachten, dann sollten Sie besonders auf die Commercials achten. Sie sind die ganz großen Anleger, sozusagen die Insider eines Marktes.

Bullisches Zeichen für den Zuckermarkt

Die Commercials sind stark auf der Longseite positioniert. Historisch ist und war dies ein bullisches Zeichen!

Zudem befinden sich die Shortpositionen dieser Marktteilnehmer auf einem sehr niedrigen Niveau, was wiederum für ein recht hohes Vertrauen in den Zuckermarkt spricht.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Kleinanleger sind short

Die Kleinanleger tun das Gegenteil von dem, was die Commercials tun, sind (mal wieder) short und gehen von fallenden Preisen aus.

Aber in der Vergangenheit ist es keine besonders erfolgreiche Strategie gewesen, dann short zu sein, wenn die Commercials long sind. Es ist der alte Vergleich vom smart money zum dumb money.

Für uns ist diese Konstellation einfach zu interpretieren: Im Moment scheint der Markt unten zu sein. Dafür spricht auch ein Range-Indikator, der sich aktuell kurz vor einem oberen Extremwert befindet.

Abwärtstrend von Zucker läuft vermutlich aus

Rein technisch betrachtet läuft der Abwärtstrend von Zucker langsam aber sicher aus, die Vola zieht sich zusammen und eine größere Bewegung steht auf der Agenda.

Von der Saisonalität her sind die Entwicklungen nicht überragend unterstützt. Ein Tief ist demnach erst Mitte des Monats am 12.12. fällig. Trotzdem drängt das ganze Setup jetzt schon zu einem Einstieg.

Zuckermarkt: Weiter beobachten lohnt sich

Nach dem oben Festgestellten sollte der Push nach oben anstehen, ein erstes Signal wäre der Bruch der Marke von 19,47 USD am Montag oder Dienstag.

Zucker wird vermutlich die Abwärtstrendlinie (bei etwa 20 USD) nach oben hin durchbrechen und in Richtung 21,50 USD oder mehr laufen. Der Markt hat Platz nach oben bis um die 23 USD.

Den Zuckermarkt sollten Sie in jedem Fall weiterhin beobachten. Hier ist der Handel z.B. mit CFDs, ETFs oder Zertifikaten möglich.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

3. Dezember 2012

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.