MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Entscheidend bleibt der S&P 500!

Wie gewohnt starte nun ich mit der Übersicht des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Kursgewinn von 0,4 Prozent bei 17.072 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.001 Punkten, was einem Gewinn von knapp 0,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Minus von 0,5 Prozent bei 4.303 Punkten.

Rückblick auf den S&P 500 Index bleibt von Bedeutung

„Der Kursbereich von 1.993 – 2.010 Punkte stellt nun einen klaren Widerstand dar. Der Tageschart ist inzwischen wieder deutlich überkauft und der nächste Sturm könnte schon sehr bald wieder aufziehen. Beachten Sie die die Unter- wie auch Obergrenze der benannten Zone, denn genau dort liegen starke Marken. Die Untergrenze wurde nun gestern erreicht – also Vorsicht!“

Weiterhin zu beachten

Am vergangenen Freitag hatte sich das US Schwergewicht in der Spitze bis 2.009,13 Punkte nach oben gekämpft. Von dort aus setzten leichte Intraday Gewinnmitnahmen ein. Somit hat die Obergrenze meiner ermittelten Widerstandszone ihre Aufgabe bislang erfüllt!

Zwei Kursziele bleiben aktiv

Täglich grüßt das Murmeltier! Wie schon in der Vorwoche zum Thema gemacht: Zunächst möchte ich Sie auf mein Mindestziel hinweisen. Dieses befindet sich mit Bezug auf die aktuelle Chartentwicklung bei ca. 1.930 Punkten. Dort wartet wenn eine ehemalige Abwärtstrendlinie. Fällt der Index in diesen Trend zurück, dann sind selbst Abgaben bis 1.867 Punkte wieder möglich.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Dow Jones und Nasdaq100

Auch hier gibt es wenig Veränderungen: Beim Dow Jones Index richtet sich mein Fokus weiterhin auf die 100 Tage-Linie richten, denn diese Marke hat parallel zum S&P 500 betrachtet, bislang zumindest recht gut als Widerstand fungiert.

Beim Nasdaq100 war hingegen in der Vorwoche eine vorsichtige Stagnation auszumachen, denn die Tageskerzen endeten meistens in dem Bereich von 4.330 Punkten. Gestern war es das Tageshoch und von dort purzelten die Kurse nach unten.

Mein Fazit

Die europäischen Börsen blicken natürlich unverändert auf Mario Draghi’s Worte am bevorstehenden Donnerstag. Lassen sich davon etwa auch die US Börsen beflügeln? Da bleibe ich skeptisch. Wie schon in der Vorwoche beschrieben ist das Potenzial der Bullen mit dem Erreichen der Obergrenze im S&P 500 aufgebraucht. Darüber wird den Bullen schnell die Luft ausgehen!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

8. März 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.