Erschließungskosten: Das schließen sie mit ein

Bei den Erschließungskosten handelt es sich um Gebühren, die ein Eigentümer für die Erschließung seines Grundstücks an die Gemeinde bzw. die Stadt zahlt(beispielsweise für den Anschluss an das Straßennetz, die Straßenbeleuchtung oder die Kanalisation, an die Gemeinde zahlt.

Unterschieden wird die Erschließung vor der Grundstücksgrenze (äußere Erschließung) von der, die dahinter liegt (innere Erschließung). Ein Rechtsanspruch auf Erschließung eines Grundstückes besteht nicht. Erschließungskosten können nicht als Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden.

3. April 2015

Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Immobilien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!