MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Facebook – Es geht nun abwärts!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 1,1 Prozent bei 17.005 Punkten.

Der S&P 500 Index ging mit 1.985 Punkten aus dem Handel, was einem Gewinn von 1,2 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.106 Punkten und ging mit einem Gewinn von 1,5 Prozent aus dem Handel.

Hut ab an die Bullen!

Die Leistung der vergangenen zwei Handelswochen ist beachtlich und hat eine Dimension angenommen, welche auf direktem Wege für viele Anleger sehr überraschend kam. Dazu zähle ich auch meine Wenigkeit. Nachdem der Index in kurzer Zeit rund 1.000 Punkte verlor, haben es die Bullen in der Tat wieder geschafft diesen Verlust vollständig zu kompensieren.

Zu stark bleibt gefährlich

Ein Thema das ich schon zu Mitte des Monats angesprochen hatte. Letztmals bezog es sich auf die massive Abwärtsbewegung und daraus resultierte die Chance für eine technische Erholung, welche dann auch erfolgte.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Nur das Ausmaß passte nicht zusammen und hat inzwischen eine Dimension angenommen, welche die gleiche Ausgangslage wie nach dem schnellen Absturz darstellt. Die Bewegungen sind einfach ausgedrückt viel zu steil verlaufen und es bleibt nur eine Frage der Zeit bis wieder 50-62 Prozent dieser Bewegung korrigiert werden.

Blick auf die Indizes

Dem Dow Jones Index ist gestern weiteres Kaufsignal durch die Verteidigung der 16.800er Marke gelungen. Hierdurch resultierte dann auch die starke Aufwärtsbewegung. Die 16.800er Marke ist nun eine wichtige Unterstützung. Der nächste Widerstand findet sich bei 17.150 Punkten.

Direkter Sprung zum Nasdaq100 Index. Diesem fehlen nur noch wenige Punkte zu einem neuen Jahreshoch. Eine beachtliche Leistung. Von nachhaltigen neuen Jahreshochs gehe ich aber auf direktem Wege nicht aus. Dieser Index ist massiv überkauft und gefährdet.

Wobei man sich weiterhin nicht aus dem Fenster lehnen darf. Schließlich erwarten uns heute Abend die Ergebnisse der Fed und wie schon zum Wochenauftakt vermerkt. Klare Prognosen zu verfassen ist dahingehend unmöglich. Erst nach der Fed erwarte ich wieder eine höhere Trefferquote der Charttechnik.

Facebook öffnet die Bücher

Unter dem Strich verdiente Facebook in den drei Monaten 802 Millionen Dollar (632 Millionen Euro) oder 30 Cent je Aktie, nach 425 Millionen Dollar oder 17 Cent je Anteil vor Jahresfrist. Bereinigt lag der Ertrag bei 42 Cent je Aktie und damit 2 Cent über der Konsensschätzung der Analysten.

Der Umsatz wuchs um fast 60 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar und lag damit ebenfalls über den Prognosen der Marktbeobachter von 3,12 Milliarden. Nachbörslich ging es mit der Aktie aber nicht wirklich aufwärts. Charttechnisch ist mir des Weiteren aufgefallen, dass die Aktie seit 4 Tagen nun schon an einem Widerstand nicht vorbei kommt. Vorsicht – Gefahr eine Korrektur bis maximal 70$!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

29. Oktober 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.