MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Gehört eine Klausel zu Schönheitsreparaturen in den Mietvertrag?

Seit den jüngsten BGH-Urteilen ist die Frage, ob eine Klausel über Schönheitsreparaturen in den Mietvertrag aufgenommen werden soll, wieder brandaktuell. Auf der Invest 2015 beantwortet GeVestor-Immobilienexperte Dr. Tobias Mahlstedt („VermieterRecht aktuell“) die Frage, in welchen Fällen eine solche Klausel angebracht ist und welche Voraussetzungen Vermieter dabei zu beachten haben.

24. April 2015

Von: Dr. Tobias Mahlstedt. Über den Autor

Dr. Tobias Mahlstedt ist Chefredakteur vom „Immobilien-Berater“, „VermieterRecht aktuell“ und „Der Eigentümer Brief“. Außerdem ist er Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht und Wirtschaftsmediator. Dr. Mahlstedt ist Rechtsanwalt in der auf das gesamte Bau- und Immobilienrecht spezialisierten Kanzlei BÖRGERS Fachanwälte & Notare in Berlin und Herausgeber/Fachautor zahlreicher Publikationen zum Immobilienrecht.