MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Mietsicherheit: Die Kaution als Absicherung

Zur Absicherung seiner Forderungen gegenüber dem Mieter hat der Vermieter das Recht, eine Sicherheitsleistung zu verlangen. Diese Mietsicherheit wird auch als Kaution bezeichnet. Die Mietsicherheit ist in § 551 BGB geregelt.

Die Mietsicherheit ist vom Mieter nur zu zahlen, wenn dies im Mietvertrag vereinbart wurde. Zulässig sind Kautionen in Höhe von maximal drei Kaltmieten (siehe hierzu auch Mietstruktur).

Wird eine zusätzliche Mietsicherheit dafür erbracht, den Rückbau einer barrierefreien Wohnung (Barrierefreiheit) zu sichern, kann dieser Sicherheit darüber hinaus gehen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Der Mieter hat das Recht, die Mietsicherheit in drei Raten zu bezahlen. Die erste Rate wird dann zu Beginn des Mietverhältnisses fällig, die weiteren Raten in den folgenden Monaten.

Der Vermieter ist verpflichtet, die Mietsicherheit getrennt von seinem Vermögen „“insolvenzfest““ anzulegen. Das bedeutet, dass im Falle der Insolvenz des Vermieters dieses Geld nicht zur Insolvenzmasse gehört.

Der Vermieter ist verpflichtet, die Mietsicherheit so anzulegen, dass sie mindestens mit dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist geltenden Zinssatz verzinst wird. Liegt die Verzinsung höher steht auch der höhere Zinsertrag dem Mieter zu. Zunächst erhöhen die Zinsen die Sicherheit.

Eine empfangene Mietsicherheit ist bei Mietende nebst Zinsen an den Mieter zurückzuzahlen, wenn und soweit keine Forderungen gegen ihn bestehen bzw. zu erwarten sind. Letzteres kann wegen einer noch zu erstellenden Betriebskostenabrechnung der Fall sein.

Zu den Mietsicherheiten gehören unter anderem die Barkaution, die Bürgschaft und das verpfändete Sparbuch.

Bei einem Vermieterwechsel durch Kaufvertrag (vgl. § 566 BGB) hat der Mieter ein Wahlrecht, ob er die Kaution bei Mietende vom bisherigen oder dem neuen Vermieter zurückverlangt (§ 566 a BGB).

2. April 2015

Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.