MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Twitter Aktie – Kaufen oder verkaufen?

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,5 Prozent tiefer bei 17.729 Punkten.

Der S&P 500 Index ging um 0,4 Prozent nach unten und beendete den Handel mit 2.046 Punkten. Der Nasdaq100 beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,3 Prozent bei 4.216 Punkten.

Negativer Wochenauftakt

Zu Beginn dieser Woche machte die Wall Street an der Stelle weiter, wo sie bereits am Freitag aufgehört hatte. Es ging unterm Strich weiter bergab, wobei bergab ein wenig dramatisch klingt. Die aktuelle Konsolidierung wurde fortgesetzt. Diese Formulierung ist passender.

Blick auf die charttechnische Lage der Indizes

Wie schon am Freitag erwähnt, gehe ich davon aus, dass die Aufwärtsbewegung der US Märkte vor dem Ende steht. Aktuell sind wie im Konsolidierungsmodus.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Unterm Strich stecken wir gleichzeitig in einer breiten Seitwärtsspanne fest, ohne neue Kauf – oder auch Verkaufssignale zu generieren. Mittelfristig ist und bleibe die Lage angespannt und die laufende Seitwärtsbewegung stellt den Start einer möglichen Umkehrphase dar.

Aktuell heißt es Geduld zu haben. Trader nutzen die Seitwärtsbewegung aus und Investoren sollten die Füße still halten und eine vernünftige Korrektur erst wieder zum Einstieg nutzen.

Twitter – Übertreibung?

Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen ist die Twitter Aktie nach oben durchgestartet. Zu Recht? Nun ja: Dass Twitter mit einem Quartalsverlust von 125,35 Millionen Dollar weiter tief in den roten Zahlen steckt, störte die Anleger wohl nicht.

Der Kurznachrichtendienst konnte im vergangenen Quartal zwar nur vier Millionen neue Nutzer gewinnen – aber der Umsatz schoss um mehr als 100 Millionen Dollar in die Höhe. Die Anleger scheinen auf den Umsatzsprung einen Fokus gelegt zu haben.

Charttechnisch ist es der Aktie wieder gelungen bis zum 62er Retracement vorzudringen. Exakt dort ist aber auch davon auszugehen, dass die Erholung nun wieder endet. Nun ist es also Zeit den Spieß umzudrehen: Mein Ziel lautet die Marke von 41$.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. Februar 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.