MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Twitter Aktie – Schlagen die Bullen zu?

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,6 Prozent niedriger bei 17.791 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.084 Punkten, was einem Verlust von 0,5 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,4 Prozent schwächer und ging mit 4.432 Punkten aus dem Handel.

Grexit wird zum Thema

In der griechischen Finanzkrise bereiten sich die Euro-Länder auf ein Scheitern ein. Zugleich bekräftigten die Verhandlungspartner dennoch ihren Willen, eine Lösung zu finden, die es aber nicht gibt – zumindest nicht nachhaltig. Angeblich bereitet die Eurogruppe bereits einen Notfallplan vor.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Kein Drama

Schwache Konjunkturdaten drückten zunächst auf die Stimmung. Der Empire State Index hatte die Erwartungen klar verfehlt und auch Daten zur Industrieproduktion  enttäuschten. Die Wall Street schloss letztlich aber deutlich oberhalb derer Tagestiefs und konnte wichtige Unterstützungen verteidigen. Dazu später mehr.

Höhepunkt der Woche

Der wird das Ergebnis der US-Notenbanksitzung sein, das am Mittwoch bekanntgegeben wird. Anleger erwarten, dass die Fed frühestens im September erstmals seit vielen Jahren die Zinsen erhöht. Vermutlich sogar erst zum Jahresende hin.

Grexit wird zum Thema

In der griechischen Finanzkrise bereiten sich die Euro-Länder auf ein Scheitern ein. Zugleich bekräftigten die Verhandlungspartner dennoch ihren Willen, eine Lösung zu finden, die es aber nicht gibt – zumindest nicht nachhaltig. Angeblich bereitet die Eurogruppe bereits einen Notfallplan vor.

Blick auf die Indizes

Derzeit lässt sich die Lage aus Sicht der Charttechnik sehr gut bestimmen. Der Dow Jones Index stoppte seine gestrige Abwärtsbewegung am unteren Bollinger Band des Tagescharts, welches nun als Unterstützung dient.

Beim S&P 500 Index ist es weiterhin die Trendkanalbegrenzung, welche umkämpft bleibt und beim Nasdaq100 war die 100 Tage-Linie die Rettung der Bullen. Exakt diese Zonen müssen Sie auch im Auge behalten.

Twitter – Chance oder Risiko?

Angesichts der angespannten Marktlage ist derzeit mit Sicherheit nicht der ideale Zeitpunkt um Aktien zu kaufen. Bei Twitter müssen die Bullen aber nun zuschlagen. Ansonsten drohen weitere Rückschläge.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

16. Juni 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.