Vorkaufsrecht: Das Privileg des Dritten

Das Vorkaufsrecht ist eine Vereinbarung des Eigentümers mit einem Dritten, eine Immobilie bevorzugt erwerben zu können. Sobald der Eigentümer einen Kaufvertrag mit einem Interessenten abschließt, kann der Vorkaufsberechtigte sein Vorkaufsrecht durch Erklärung ausüben.

Der Wohnraum-Mieter hat ein gesetzliches Vorkaufsrecht, wenn an der Wohnung während der Mietzeit Wohnungseigentum begründet wird und die Wohnung sodann an einen Dritten verkauft wird. Dieses Vorkaufsrecht besteht jedoch nicht, wenn der Verkauf an einen Angehörigen der Familie oder des Haushalts des Vermieters erfolgt (§ 577 Abs. 1 BGB). Neben diesem Vorkaufsrecht ist der Mieter in diesem Fall auch durch die Kündigungssperrfrist geschützt.

2. April 2015

Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Regelmäßig Informationen über Immobilien erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Heiko Böhmer. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!