Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Angriff auf die 20.000 Punkte?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Plus von 0,5 Prozent bei 19.912 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel bei 2.280 Punkten und ging mit einem Plus von 0,6 Prozent aus dem Handel. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser schloss nach einem Plus von 0,7 Prozent bei 5.101 Punkten.

Techs bleiben gefragt

Während insbesondere der Dow Jones seit beinahe zwei Monaten innerhalb einer Handelsspanne von circa 250 Punkten verharrt, rennt der Tech Index in kleinen Schritten immer weiter nach oben. Hier passt wohl in der Tat das uns allen bekannte Sprichwort mit dem Eichhörnchen. Erst gestern sprach ich von einem Potenzial bis circa 5.100 Punkte und in der Tat wurde dieses Ziel schon gestern erreicht.

Überbewertet?

Nach den klassischen Bewertungskriterien ist durchaus die ein oder andere „Überbewertung“ erkennbar. Doch wie immer kann ein Markt viel länger irrational sein, wie von Anlegern angenommen. Dennoch stelle ich mir insbesondere mit Hinblick auf die vielen, vielen Quartalszahlen folgende Frage: Was ist schon eingepreist? Haben die großen Werte Tech-Werte wie Alphabet (Google), Amazon, Facebook und Co. potenziell gute Unternehmensergebnisse nicht schon eingepreist?


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Gewinnmitnahmen nach den Zahlen?

Es liegt keinerlei Umkehrsignal vor und dahingehend kann selbstverständlich auch noch lange nicht von einer Korrektur die Rede sein. Im Hinterkopf behalte ich aber dennoch, dass gute Quartalszahlen vielleicht für 24-48 Stunden einen positiven Effekt auslösen können, daraufhin jedoch rechne ich definitiv mit Gewinnmitnahmen.

Tractor an der 200 Tage-Linie gescheitert

In diesem Fall hat sich die Bedeutung der 200 Tage-Linie deutlich gezeigt. Schauen Sie sich den nachfolgenden Tageschart im Video genau an und dort werden Sie sehen, dass die Erholung der Tractor Aktie exakt an der 200 Tage-Linie endete.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

25. Januar 2017

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!