MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Bären kommen zurück

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,5 Prozent schwächer bei 17.890 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.102 Punkten, was einem Abschlag von 0,3 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,2 Prozent niedriger und ging mit 4.514 Punkten aus dem Handel.

Kein Beinbruch aber gefährlich

Die gestrige Handelsentwicklung hat keineswegs Schaden angerichtet. Dennoch ist definitiv zu erkennen, dass die Dynamik wieder raus ist und die Bären in Etappen Druck aufbauen. Wie heißt es doch so schön? „Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen“.

Kein Interesse rund um Griechenland

Erneut zeigte sich die Wall Street völlig unbeeindruckt von den Vorgängen um Griechenland, wie schon in den vergangenen Tagen. Wenn überhaupt wird der amerikanische Aktienmarkt erst auf endgültige Fakten reagieren – gut so!

Blick auf die Indizes

Schritt für Schritt geht es nun bergab und es macht den Eindruck, dass die US Märkte die Erholung abgeschlossen haben. Bedeutet im Klartext: Hochpunkte bei ca. 18.200, 2.130 und 4.561 Punkte wurden hinterlassen. Diese Marken stellen von nun an entscheidende Widerstände dar. Darunter ist der Weg frei und die laufende Konsolidierung bleibt ausdehnbar.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Potenzielle Ziele

Zunächst einmal sollte der Dow Jones bis ca. 17.730 Punkte durchgereicht werden. Der S&P 500 hat hingegen das Potenzial, um wieder in Richtung der unteren Kanalbegrenzung zu fallen. Wird diese nachhaltig aufgegeben, dann ist eine Korrektur bis 2.040 Punkte möglich. Beim Nasdaq100 ist und bleibt der Kurskorridor um ca. 4.500 Punkte von Bedeutung.

Mehr Risiko als Chance

Täglich grüßt das Murmeltier und das schon seit Monaten. Weiterhin sehe mit Bezug auf das aktuelle Marktniveau mehr Risiko als Chance im Markt. Nicht ohne Grund befindet sich der US Markt in einer mehrmonatigen Seitwärtsphase. Die Kaufbereitschaft ist nicht mehr vorhanden.

Groupon – Long Chance?

Seit Ende Februar ist die Aktie permanent auf Talfahrt. In Richtung 5,17$ wartet nun eine wichtige Unterstützung. Vielleicht erfolgt von dort aus eine Gegenbewegung bis ca. 5,70 $.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. Juni 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.