MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Banken im Fokus

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,5 Prozent leichter bei 17.977 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.092 Punkten, was einem Verlust von ebenfalls 0,5 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,3 Prozent niedriger und ging mit 4.409 Punkten aus dem Handel.

Der gestrige Handelstag

Der gestrige Auftakt in die neue Börsenwoche war zunächst gut ausgefallen. Dann aber konnten die anfänglichen Gewinne nicht verteidigt werden und der US Markt fiel sogar ins Minus zurück. Es ist somit zu einem sogenannten Intraday-Reversal gekommen. Charttechnisch hat sich dabei das Bild für die Bullen nicht eingetrübt.

Die Banken legen los

Die US Berichtssaison startet nun durch und in dieser Woche hagelt es Quartalszahlen von den US Banken. Den Auftakt machen heute nun JP Morgan und Wells Fargo. Am Mittwoch folgen die Quartalsbilanzen der Bank of America, am Donnerstag berichten Citigroup und Goldman Sachs.

Blick auf die Indizes

Die kurzfristige Ausgangslage hat sich kaum verändert. Übergeordnet gibt es allerdings weiterhin keine neuen Kaufsignale. Unterm Strich verharren die US Märkte in einer breiten Seitwärtsphase und dies schon seit rund 2 Wochen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die kurzfristigen Unterstützungen der Bullen möchte ich Ihnen an dieser Stelle kurz und knapp mit auf den Weg geben. Beim Dow Jones ist es zunächst der Bereich von 17.955 und 17.900 Punkten. Für den S&P500 lautet die Unterstützungszone 2.093 – 2.088 Punkte und beim Nasdaq100 ist es weiterhin die Marke von 4.407 Punkten, welche dem 62er Retracement entspricht.

Netflix – Diese Zone ist verdammt hart

Seit rund einem Jahr befindet sich die Aktie von Netflix im Kampf mit dem Widerstandsbereich von knapp 500$. In Kürze stehen auch hier die Quartalszahlen bevor. Vielleicht sehen wir dann die Sprung über die Marke von 500$ aber angesichts der Konstellation des Gesamtmarktes, muss sich dann die Frage gestellt werden, ob der Zeitpunkt für einen nachhaltigen Ausbruch geeignet ist.

Genau davon gehe ich nicht aus. Selbst wenn die Aktie noch einen Sprung machen sollte: Dann würde sich eher eine Short Trading Idee anbieten, denn ich sehe mit Hinblick auf die kommenden Wochen mehr Risiko als Chance.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

14. April 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.