MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Blick auf den US Arbeitsmarkt!

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Verlust von 0,7 Prozent bei 17.417 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.083 Punkten, was einem Verlust von 0,8 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Minus von 1,6 Prozent bei 4.528 Punkten.

Unsicherheit nicht zu

Vorbörslich sah es gar nicht mal so schlecht aus für die US Börsen. Die Indikationen deuteten eine positive Eröffnung an. Dann aber kippte die Stilmung durch die vorbörslich veröffentlichten wöchentlichen Erstanträge.

Diese entsprachen mit einem Stand von 270.000 nahezu den Erwartungen. Einerseits waren die Daten also vollkommen unspektakulär. Andererseits ließ sich dadurch nicht viel ableiten und diese Unsicherheit scheint derzeit Angst auszulösen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Um 14.30 Uhr wird es spannend

Der US-Arbeitsmarktbericht für Juli rückt des Weiteren heute in den Fokus der Anleger. Am Mittwoch der ADP-Bericht für den privaten Sektor, der als Indikator gesehen wird. Allerdings gab es in der Vergangenheit schon einige Überraschungen, warum auch nicht heute? Dahingehend lasse ich mich auch auf keinerlei Prognosen ein und konzentriere mich nur auf den Chart.

Blick auf die Indizes

Mehrfach betonte ich, dass insbesondere der Dow Jones derzeit am schwächsten aufgestellt ist. Hingegen beim Nasdaq100 erst unterhalb von4.562 Punkten wieder mit Abgaben zu rechnen sei, welche dann aber auch schnell bis rund 4.500 Punkte führen dürften. Gestern folgte dann der Rückfall unter 4.562 und die Dynamik nach unten setze ein. Im Tief notierte der Tech Index bei 4.508 Punkten.

Nun aber zurück zum Dow Jones Index. Mit seinem gestrigen Tagestief von 17.363 Punkten markierte der Index ein neues Tief. Mehr und mehr deutet es auf eine weiterführende Korrektur hin, welche auch zu meiner Planung ins Bild passt. Weiterhin heißt es also die Finger vom US Markt zu belassen. Im besten Fall so lange,bis Klarheit rund um die Zinspolitik besteht.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. August 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.