MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Brexit Schock hält sich in den Grenzen

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 3,4 Prozent bei 17.400 Punkten. Der S&P 500 Index beendete den Handel nach einem Abschlag von ca. 3,6 Prozent bei 2.037 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und dieser verlor 4,0 Prozent zu und schloss bei 4.285 Punkten.

Brexit – Na und?

Keine Frage! Auch die US Aktienmärkte sind am vergangenen Freitag nach der überraschenden „Brexit Entscheidung“ unter Druck geraten. Im Vergleich hat sich der US Markt aber recht gut gehalten. Mit Kursabschlägen von 3-4 Prozent hat man den Brexit doch wirklich gut abgefangen.

Erst recht in Anbetracht der zuvor erfolgten Kursgewinne. Damit spreche die Kursentwicklung der gesamten Vorwoche an und um Ihnen hier konkrete Fakten mit auf den Weg zu geben. Der Dow Jones Index verlor 1,5 Prozent.

Gezielte Manipulation?

Natürlich ist dies nur ein Vermutung und völlig aus der Luft gegriffen aber zuvor wurden die Märkte so schnell und voller Hoffnung nach oben manövriert und dann doch eiskalt fallen gelassen. Ging es vielleicht hierbei nur darum, um eine geeignete Fallhöhe zu erreichen? Schließlich hat sich durch die Nachrichtenlage nicht gravierend viel an der charttechnischen Verfassung geändert.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mittelfristig keine Veränderung

Meine Sichtweise kennen Sie: Ich bin und bleibe mittelfristig negativ für die globalen Aktienmärkte eingestellt. Wobei sich kurzfristig trotz negativer Nachrichtenlage mit Hinblick auf den US Aktienmarkt keine neuen negativen Signale ergeben haben.

Diese könnten aber schon in der bevorstehenden Handelswoche erfolgen, sofern die Bären nochmals die Oberhand behalten. Aber die Bullen könnten ebenfalls auf der Lauer sein. Es bleibt spannend!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. Juni 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.