MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Bullen behalten die Oberhand

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,3 Prozent bei 17.910 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.099 Punkten, was einem unveränderten Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem kleinen Plus von 0,1 Prozent bei 4.707 Punkten.

Kleiner Rückblick

Am vergangenen Freitag standen insbesondere die amerikanischen Arbeitsmarktdaten im Fokus der Anleger. Diese waren sehr, sehr gut ausgefallen und dürften die US Notenbank nun endgültig in Zugzwang setzen, im Monat Dezember die erste Zinsanhebung zu vollziehen. Die US Anleger ließ diese Tatsache kalt und die europäischen Märkte kletterten sogar kräftig nach oben.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Die Woche der Notenbanken

In dieser Woche werden sich die europäische Zentralbank (EZB) und die amerikanische Notenbank (Fed) zu Worte melden. Während von der Fed mit den ersten defensiven Schritten gerechnet wird, erwartet man bei der EZB den nächsten aggressiven Schritt. Vielleicht laufen die Märkte in dieser Woche völlig auseinander, wie es bereits am Freitag zu beobachten war.

Index Ausblick ohne Veränderung

Weiterhin spielen für mich beim Dow Jones und S&P 500 unverändert die 200 Tage-Linie die absolute Hauptrolle. Denn darüber behalten die Bullen schlichtweg die Oberhand und erst bei einem Rückfall unter den gleitenden Durchschnitt dürften die ersten Bullen kalte Füße bekommen.

Inzwischen haben sich die US Märkte einen guten Puffer erkämpfen können, um somit auch auftretende Konsolidierung spielend zu verdauen. Der Nasdaq100 hat weiterhin sein neues Jahreshoch per Tagesschlusskurs verteidigt. Unterhalb von 4.695 Punkten kann sich die Lage aber schnell ändern. Darauf sollten die Bullen also weiterhin achten. Fakt bleibt aber: Umkehrsignale liegen nicht vor und die Bullen behalten die Oberhand.

IBM fällt und fällt

Trotz eines unglaublich starken Anstieges der Aktienmärkte ist es unterm Strich mit der IBM Aktie wieder ein Stück nach unten gegangen. Die bestehende Underperformance bestätigt demnach weiterhin mit mittelfristiges Kursziel von ca. 125$, welches dem 62er Fibonacci Retracement entspricht. Bei Erreichen dieser Marke könnte der Spieß umgedreht werden und direkt von Short auf Long gedreht werden.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. November 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.