MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Charttechnik behält die Oberhand!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss knapp 1,6 Prozent niedriger bei 17.387 Punkten.

Der S&P 500 Index ging um 1,3 Prozent nach unten und beendete den Handel mit 2.029 Punkten. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.165 Punkten und somit den Handel mit einem Abschlag von 2,5 Prozent.

Geduld bleibt eine wichtige Tugend

Viele Anleger hatten darauf gebaut, dass sich die amerikanischen Aktienmärkte von der europäischen Euphorie anstecken lassen. Ich hatte klar und deutlich geschildert, warum die US Indizes derzeit wenig attraktiv wirken.

Zunächst einmal ganz klar aufgrund der geldmarktpolitischen Lage. Aus dem US Markt wird mehr und mehr Geld abgezogen und somit flacht die Euphorie ab. Charttechnisch war des Weiteren ein noch immer bestehender Abwärtstrend erkennbar.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Angst vor dem Blizzard

Die Auswirkungen des Schneesturms an der Ostküste der USA hielten sich dagegen in Grenzen, wenngleich viele Marktteilnehmer den Weg zu deren Arbeitsplatz nicht antreten konnten. Die Handelsumsätze fielen aus diesem Grund etwas dünner aus, was die Intensität der Kursbewegungen verstärkte.

Zurück zur charttechnischen Lage

Beim Dow Jones schaut es aktuell nach einer Seitwärtsbewegung zwischen dem unteren und mittleren Bollinger Band aus. Erst bei einem Ausbruch über den Abwärtstrend haben die Bullen wieder einen Vorteil.

Auf der Unterseite bleibt eine Unterstützung bei ca. 17.050 Punkten bestehen. Übergeordnet bleiben für mich die US Märkte im mittelfristigen Korrekturmodus.

Dabei kann es für den S&P 500 Index unterhalb dem bisherigen Allzeithoch bis ca. 1.900 Punkte fallen. Dort wartet wenn der langfristige Aufwärtstrend. Noch ein paar Worte zum Nasdaq100.

Die Konstellation von abfallenden Hochpunkten ist intakt und somit bärisch einzustufen. Auch wenn die Vorzeichen für den heutigen Handelstag sehr bullish sind, so wird die Aufwärtsbewegung nichts an der Abgeschlagenheit ändern.

IBM – Der tiefe Fall wird weiter gehen

Ich bin und bleibe für die IBM Aktie sehr, sehr negativ gestimmt. Nur oberhalb von 172$ wendet sich das Blatt. Darunter ist mit weiteren Abgaben bis zum 50er und vielleicht auch 62er Retracement zu rechnen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

28. Januar 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.