MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Die Abwärtsbewegung läuft!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 1,5 Prozent schwächer bei 17.856 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.071 Punkten, was einem Abschlag von 01,4 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss 1,2 Prozent niedriger und ging mit 4.399 Punkten aus dem Handel.

Kursziele erreicht

Am vergangenen Freitag ging es für die amerikanischen Indizes wie schon Eingangs beschrieben nach unten. Dabei wurden nun meine kurzfristigen Kursziele erfolgreich abgearbeitet. Zuletzt nahm die Trefferquote der Charttechnik ab.

Damit muss man leben, schließlich gibt es kein Werkzeug für den Aktienmarkt, welches durchgehend eine 100% Trefferquote liefert – auch nicht die charttechnische Analyse. Unterm Strich ist und bleibt diese aber für mich die ertragreichste Variante, um einen konstanten Ertrag an der Börse zu erzielen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Doch kommen wir nun endlich zum Thema. Innerhalb meiner letzten Ausgaben lautete es beim Dow Jones Index wie folgt:

Unterhalb 18.300 Punkten besteht unverändert die Chance, dass der Index bis 17.950 Punkte und auch tiefer fällt. Warten wir mal ab, ob es sich in der Praxis bewahrheitet.“

Dieses Kursziel wurde nun erreicht bzw. bereits unterboten. Die Marke von 17.950 Punkten stellte auch nur mein kurzfristiges Ziel dar. Mein erstes übergeordnetes Ziel notiert bei 17.600 Punkten, denn dort lauert das 62er Retracement.

Beim S&P 500 hatte ich stets an meinem Statement festgehalten, dass ohne einem Ausbruch über die Begrenzungslinie im Tageschart mit einem Rückfall bis 2.065 Punkte zu rechnen sei und zwar im Monat März.

Mit dem Freitagstief von 2.067 Punkten ist der Index fast bis auf den Punkt genau meiner Prognose gefolgt. Wird diese Unterstützung aufgegeben, muss mit einem übergeordnet weiteren Rückfall bis 2.033 Punkte gerechnet werden.

Beim Nasdaq100 lautete es in der letzten Ausgabe wie folgt: „Richtiger Abgabedruck weiterhin unterbunden. Die Struktur im kurzfristigen Stundenchart ist und bleibt aber noch angeschlagen. Natürlich ist der Trend im Tageschart intakt. Kurzfristig sollte der Widerstandsbereich 4.465 im Auge behalten werden. Darunter kann es bis 4.100 Punkte fallen.“

Auch dieses Kursziel wurde erreicht. Übergeordnet bleibt Platz für eine Bewegung auf die letzte Ausbruchszone. Diese verläuft bei 4.350 Punkten.

Celgene – Weiterhin kein Trendbruch

Ein wenig enttäuscht bin ich hingegen von der Celgene Trading Idee. Hier hätte ich zumindest mit einem Trendbruch gerechnet. Doch dieser kann weiterhin verteidigt werden. Dahingehend sollte nun ein Stop auf Einstand der Trading Idee platziert werden.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. März 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.