MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Entscheidet die Fed über den weiteren Weg?

Wie gewohnt beginne ich mit dem Rückblick auf den letzten Handelstag. Der Dow Jones schloss nach einem Minus von 0,4 Prozent bei 18.493 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel nach einem Verlust von 0,3 Prozent bei 2.168 Punkten. Es fehlt noch der Nasdaq100 Index und schloss unverändert bei 4.666 Punkten.

Eine wirklich kleine Konsolidierung

Auch wenn der US Markt teilweise am gestrigen Handelstag einen kleinen Rückschritt machte, so ist es doch kaum der Rede wert! Fakt ist weiterhin: Gewinnmitnahmen sind nicht ersichtlich. Nicht einmal die kleinste Konsolidierung konnte sich bislang durchsetzen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Eine steiler Trend nach oben, welche die Bullen erfreut. Gefährlich ist jedoch, dass sich wie schon betont keine Konsolidierungen durchgesetzt haben. Desto steiler ein Trend ausfällt, umso schärfer fällt auch dann die Korrektur der Bewegung aus.

Alles bleibt in den Händen der Bullen

Ich wiederhole mich nur ungern aber seit einigen Tagen bewegt sich ja nicht wirklich viel: Zusammenfassend bleibt nur zu sagen, dass die Bullen weiterhin klar bzw. absolut die Oberhand haben. Wer long im Markt unterwegs ist, sollte jedoch mit dem Gedanken spielen, seinen Stop-Loss immer weiter nach oben anzupassen.

Warten auf die Fed?

Vermutlich sind auch viele, viele Anleger auf der Lauer. Schließlich tagt Mittwochabend die US Notenbank. Dann wird sich wieder zeigen, wie die weitere Leitzinsentwicklung ausschaut.

Twitter dreht leicht nach unten

Nach der längeren Long-Bewegung war es bislang durchaus die richtige Entscheidung, nun auf die Short-Seite zu wechseln. Der Widerstand in Form eines gebrochenen Aufwärtstrends bleibt eine harte Nuss und dürfte auch mit Hinblick auf die kommenden Handelswoche nicht zu überwinden sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. Juli 2016

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.