MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Es bewegt sich etwas…

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,8 Prozent schwächer bei 17.991 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.108 Punkten, was einem Abschlag von 0,7 Prozent Handel entsprach. Der Nasdaq100 schloss 0,5 Prozent niedriger und ging mit 4.524 Punkten aus dem Handel.

Der Rückblick

„Der Dow Jones Index hat sich mit der Marke von knapp 18.200 Punkten einen Widerstand aufgebaut, welcher seit Tagen Probleme bereitet. Nur knapp darüber bleibt mit dem oberen Bollinger Band innerhalb des Tagescharts die nächste Hürde bestehen.

Der S&P 500 Index scheint an dem Widerstand bei 2.126 Punkten zu knabbern zu haben. Rund 10 Punkte notiert der Index unterhalb seines Jahreshochs von 2.135 Punkten. Diese beiden Marken werden also die nächste Entscheidung herbeiführen.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Wie immer darf der Nasdaq100 Index nicht fehlen. Dem Tech-Index fehlen wie dem S&P 500 Index nur noch wenige Punkte bis zu seinem Jahreshoch. Dieses wartet bei 4.562 Punkten und stellt demnach die prozentual kleinste Entfernung dar. Derzeit kann es noch immer zu einem potenziellen „Triple Top“ kommen.“

Die aktuelle Lage

Weiterhin sind keine Entschlusse rund um Griechenland gefasst. Eigentlich hätte gestern Abend eine Entscheidung fallen sollen, doch wieder einmal wurde die Wahrheit vertagt. Hinter verschlossenen Türen soll es heute um 13 Uhr MEZ weitergehen. Wer weiß ob wir dann eine endgültige Lösung sehen werden.

Die amerikanischen Indizes scheinen sich jedenfalls derzeit strikt an Unterstützungen und Widerstände zu halten. Der gestrige Handelsverlauf zeigte, dass gleich alle drei Widerstandszonen von Bedeutung waren. Dow Jones, S&P500 und Nasdaq100 drehten gemeinsam nach unten ein.

Die aufgestellten Barrieren bleiben also bestehen. Auf der Unterseite sieht es nun wie folgt aus. Kippt beim Dow Jones die 18.000er Marke, dann wird es wieder unangenehm. Gleiches gilt für den S&P 500 und die Marke von 2.108 Punkten.

Beim Tech-Index sieht das Ganze noch etwas anders aus. Hier müssen sich die Bullen erst bei einem Rutsch unter die 4.500er Marke Sorgen machen, denn dann kann ein sogenanntes Triple Top bestätigt sein.

Mein Fazit

Die seit Monaten bestehende Seitwärtsphase bleibt intakt. Mittelfristig stehen die Zeichen auf Sturm. Das Risiko bleibt größer als die Chance.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

25. Juni 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.