MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Wall Street – Exxon auf der Schlachtbank

Wie gewohnt starte nun ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Minus von 0,6 Prozent bei 17.730 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.077 Punkten, was einem Verlust von 0,7 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Abschlag von 0,5 Prozent bei 4.693 Punkten.

Der US Markt hängt fest

Genügend Volatilität besteht definitiv, um sich stets eine Scheibe aus dem Markt zu schneiden. Unterm Strich steckt der US Aktienmarkt aber in einer Seitwärtsbewegung fest und liefert den Bullen und auch Bären keine neuen Signale.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Seitens der Konjunkturfront gab es gestern keine neuen Impulse und mit Hinblick auf die heutigen Termine des Tages lassen sich ebenfalls keine besonderen Ereignisse ableiten.

Blick auf die Indizes

Wie Sie meinen vorherigen Worten vermutlich schon entnommen haben, hat sich an der übergeordneten Ausgangslage weiterhin rein gar nichts verändert. Wie auch? Schließlich bewegen sich die US Aktienmärkte innerhalb einer recht engen Handelsspanne auf und ab, ohne dabei neue Signale zu generieren.

Beim Dow Jones Index sind es weiterhin die Marken von 17.900 und 17.980 Punkten, welche dem Index wohl Angst einjagen. Und parallel dazu bleibt die 2.100er Marke für den S&P 500 auch keine leichte Hürde.

Sehr spannend bleibt die Lage beim Nasdaq100. Denn dort ist und bleibt die Möglichkeit für ein sogenanntes Doppel-Top bestehen! Aber und das muss ganz klar betont werden: Noch haben die Bullen alle Möglichkeiten, um nach oben auszubrechen.

Fazit der US Indizes

Beide Richtungen sind derzeit möglich. Damit meine ich, dass man sich nicht konkret auf eine Aufwärts- oder Abwärtsbewegung festlegen kann. Schließlich steckt der US Markt in einer Seitwärtsbewegung und erst ein Ausbruch zur Ober- oder Unterseite liefert neue Erkenntnisse, um diese auch charttechnisch einordnen zu können.

Ölpreis belastet Exxon

Der Ölpreis befindet sich auf Talfahrt und die Exxon Aktie passt sich natürlich dem Ölpreis mehr oder weniger an. Rückblickend war die Short Trading-Idee doch nicht so schlecht aber meine Idee wurde zuvor ausgestoppt. Doch auch diese Momente gehören zur Börse. Sobald die Verfall des Ölpreises stoppt, dürfte auch die Exxon Aktie zu einer Erholung bereit sein.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

8. Dezember 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.